VG-Wort Pixel

Neuvorstellung Kia Picanto 2011 Der Kleine zeigt die Kanten

Kia krempelt aktuell seine Modellpalette um. Den Auftakt des Jahres 2011 bildet der neue Kia Picanto. Der Vorgänger gehörte zu den Pionieren in der Klasse der Kleinstwagen.

Das Kleinstwagensegment wird in diesem Jahr besonders hart umkämpft. Kia will sich gegenüber der starken Konkurrenz nicht verstecken und schickt seinen neuen Picanto ins Rennen. Seine Premiere feiert der kleine Koreaner auf dem Genfer Automobilsalon im März.

Den Einstieg in die Kia-Modellreihe bildet ab Frühjahr der Picanto, dessen erste Generation sich in den letzten Jahren durchaus erfolgreich in Szene setzen konnte. Das neue Modell ist leicht gewachsen und wird in zwei Karosserievarianten mit zwei Motoren auf die internationalen Märkte kommen. "Im Profil zeigt der neue Picanto eine ausgeprägte Formgebung und eine markante, ansteigende Charakterlinie", erläutert Kia-Chefdesigner Peter Schreyer. "Das Ergebnis ist ein Wechsel von Licht und Schatten, der die Seitenansicht auflockert und dem Fahrzeug einen standfesten Ausdruck verleiht." Während der aktuelle Picanto ausschließlich als Fünftürer angeboten wurde, wird es die neue Modellgeneration in zwei Varianten geben. Neben der weltweit erhältlichen fünftürigen Version komplettiert ein speziell für Europa konzipierter Dreitürer mit sportlicherem Auftreten das Einstiegsangebot. Auch das Vorgängermodell besaß ein eigenständiges Aussehen. Der Nachfolger rückt vom niedlichen Look mit leichten Retroanleihen ab. Schreyer hat dem Kleinstwagen mehr Charakter und Stärke verliehen. Auch Kleinstwagenfahrer sollen so das Gefühl bekommen, ein "echtes" Auto zu fahren.

Keine Erhöhung der Preise geplant

Für den neuen Picanto werden zwei Benzinmotoren mit 1,0 und 1,2 Litern Hubraum zur Verfügung stehen, die jeweils mit einem Schalt- oder Automatikgetriebe erhältlich sind. Alle vier Antriebsstränge wurden komplett neu entwickelt. In Deutschland wird der neue Picanto zum Marktstart zunächst mit dem 1,0-Liter-Motor angeboten, der auch als Bi-Fuel-Variante (Benzin/Flüssiggas) verfügbar ist. In einigen Ländern kann der neue Picanto zudem mit Flex-Fuel-Systemen (Benzin/Ethanol) bestellt werden. Der Basispreis des neuen Picanto wird auf dem Niveau des Vorgängers liegen, der bei knapp 10.000 Euro startete.

Stefan Grundhoff; press-inform press-inform

Mehr zum Thema



Newsticker