HOME

Spritpreise: Neuer Rekord bei Benzin - 1,56 Euro

Autofahrer müssen tief in die Tasche greifen: Die Spritpreise haben in Deutschland einen neuen Rekordwert erreicht. Im Durchschnitt kostete ein Liter Benzin 1,56 Euro. Deswegen kann sich ein Blick zu den europäischen Nachbarn lohnen.

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche hat der Benzinpreis ein neues Rekordhoch erreicht. Nach Preiserhöhungen am Dienstagabend und Mittwochmorgen waren im bundesweiten Durchschnitt an Markentankstellen 1,56 Euro für einen Liter Benzin zu bezahlen, teilten Sprecher der Mineralölunternehmen in Hamburg und Bochum mit. Diesel kostete 1,53 Euro; das entspricht dem bisherigen Höchststand.

Im Laufe des Tages bröckelten die Preise wieder etwas ab. Die Unternehmen begründeten die Höchstpreise mit den hektischen Bewegungen auf den internationalen Rohöl- und Produktenmärkten. Die Einkaufskosten am europäischen Ölmarkt in Rotterdam seien entsprechend gestiegen.

Trotzdem kann es sich laut ADAC lohnen, vor einem Urlaub mit dem eigenen Auto im europäischen Ausland hierzulande zu tanken. In den Niederlanden kostet Superbenzin beispielsweise mit 1,69 Euro je Liter derzeit im europäischen Vergleich am meisten, wie der Automobilclub mitteilte. Teurer als in Deutschland sei Super derzeit auch in Belgien mit 1,58 Euro und in Dänemark mit 1,56 Euro je Liter.

Günstiger tankt man in Italien, wo 1,52 Euro fällig werden, und in Frankreich mit 1,47 Euro. Am billigsten ist Sprit in Ungarn mit 1,16 Euro sowie in Spanien und Slowenien mit jeweils 1,18 Euro. Auch bei Diesel ist Deutschland laut ADAC nicht Spitzenreiter. In Italien werden für einen Liter 1,58 Euro fällig, in Dänemark 1,52 Euro. Alle anderen europäischen Länder sind günstiger. Am billigsten ist Diesel in Spanien mit 1,04 Euro.

DPA/AP / AP / DPA
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?