HOME

"365": Ein Kalender für den Desktop

Das neue Programm "365" hat das aktuelle Jahr stets im Blick und versorgt den Windows-Anwender mit einem ständig sichtbaren Kalendarium, das einfach auf wechselnde Desktop-Tapeten geklebt wird.

Vor dem PC-Bildschirm vergeht die Zeit viel schneller als im Rest des Universums. Leider bietet Windows von sich aus nur rudimentäre Funktionen an, um den Anwender im Hier und Jetzt zu verankern und ihm ein neues Gefühl für Zeit und Raum zu geben. Das erledigt ab sofort das Tool "365" von der bewährten Bildschirmschoner-Schmiede DTgrafic.

Das Programm startet automatisch zusammen mit Windows und klebt sofort ein schönes Hintergrundfoto auf den Bildschirm. Wer möchte, sorgt dafür, dass diese schmucken Tapeten regelmäßig gegen neue Fotos ausgetauscht werden. Zwölf Bilder liegen der Testversion bereits bei, viele hundert weitere können mit der Vollversion aus dem Internet nachgeladen werden.

Einfach aufkleben

"365" klebt das aktuelle Monatskalendarium auf die aktive Desktop-Tapete und markiert dabei die Wochenenden und Feiertage in roter Farbe. Das aktuelle Datum wird gelb umrahmt. Wie oft hat der Anwender schon nach dem aktuellen Datum gesucht und Windows verflucht, weil das System das Datum und den Wochentag immer nur dann anzeigt, wenn die Taskleiste künstlich in die Breite gezogen wird. Jetzt fällt die Orientierung im aktuellen Monat deutlich leichter.

In den Optionen lassen sich verschiedene Ansichten des Kalenders aussuchen. Möglich ist es an dieser Stelle auch, die Nummer der Kalenderwoche mit in die Ansicht zu übernehmen. Ein Jahreskalender lässt sich außerdem über das Systemtray-Icon der Software aufrufen.

Die Uhr einfach verschieben

Gelungen ist, dass die Software die aktuelle Uhrzeit in großen Zahlen mitten auf den Desktop schreibt. Diese spezielle Anzeige kann der Benutzer mit der Maus frei verschieben und so auf eine Stelle schieben, die der Blick automatisch sucht, wenn es darum geht, die aktuelle Uhrzeit in Erfahrung zu bringen. Wünschenswert wäre es an dieser Stelle nur gewesen, von der digitalen Uhr zu einer analogen wechseln zu können.

365 by DTgrafic 3.1.5

System

Windows 2000, XP, Vista

Autor

DTgrafic

Sprache

Deutsch

Preis

15,90 Euro

Größe

ca. 5 MB

Ein Wecker mit Schlummer-Funktion und Soundwiedergabe steht in "365" ebenso zur Verfügung wie ein virtueller Notizblock und die Möglichkeit, in einen Bildschirmschonermodus zu wechseln, der die gesammelten Bilder der Software im animierten Wechsel anzeigt. Die Testversion lässt sich 30 Tage lang frei ausprobieren und muss anschließend bezahlt oder gelöscht werden.

Download beim Hersteller: dtgrafic.com/de

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.