HOME

"Big Brother Awards": Die Oscars für die Datenkraken

Verfechter des Datenschutzes verleihen die "Big Brother Awards" an Firmen und Institutionen, die Daten sammeln und Menschen überwachen. In diesem Jahre "ausgezeichnet": ein Kaffeeröster, ein Lebensmitteldiscounter - und die Bundesagentur für Arbeit.

Für ihre "inquisitorischen Fragebögen" zum neuen Arbeitslosengeld II erhält die Bundesagentur für Arbeit von Datenschützern in diesem Jahr den Negativ-Preis "Big Brother Award". Auch Justizministerin Brigitte Zypries, Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (beide SPD), der Kopierer-Hersteller Canon, der Discounter Lidl und der Versand Tchibo Direct wurden in Bielefeld für Eingriffe in die Privatsphäre der Bundesbürger kritisiert. In der Jury sind unter anderem die Deutsche Vereinigung für Datenschutz, der Chaos Computer Club und die Internationale Liga für Menschenrechte vertreten. Der "Big Brother Award" wird in 17 Staaten vergeben.

Tchibo handelt auch mit Adressen?

Die Jury wirft dem Tchibo Direct-Versand vor, zwar vertrauliche Behandlung der persönlichen Kundendaten zuzusichern, die Anschriften aber am Adressenmarkt weiterzuverkaufen.

Krankenkassen rechnen nicht mehr anonymisiert ab

Gesundheitsministerin Schmidt ist wegen der Gesundheitsreform ins Visier der Experten geraten: Seit dem 1. Januar 2004 rechneten die Krankenkassen die Kosten nicht mehr anonymisiert und fallbezogen ab, sondern erhielten neben den Rechnungen von Apotheken und Krankenhäusern auch die von sämtlichen ambulanten Behandlungen personenbezogen übermittelt. Damit entstehe bei den Krankenkassen ein lückenloses Krankheitsprofil sämtlicher Mitglieder. Trotz rechtzeitiger Warnungen sei das System nicht geändert worden.

Canon wird vorgeworfen, dass seine Farbkopierer auf allen Ausdrucken unsichtbare Kennnummern hinterließen. Dafür habe die Jury Beweise.

Überwachung überall?

In der Kategorie "Arbeitswelt" wurde Lidl benannt: "Besonders auszeichnungswürdig erschien der Jury die heimliche Videoüberwachung in einigen der deutschen Filialen", hieß es. Zypries wurde für das Festhalten am Großen Lauschangriff kritisiert. Auch die Universität Paderborn wird gerügt, weil Hörsäle und Rechnerräume mit Videokameras überwacht würden. Die Hochschule wies den Vorwurf zurück. Die Maßnahme sei mit der NRW-Landesbeauftragten für Datenschutz abgesprochen und diene dem Schutz vor Diebstahl. Im Blickfeld der Kameras seien nur die Geräte wie etwa Rechner.

Außerdem kritisierten die Juroren einen Gladbecker Hersteller von Kinder-Peilsystemen für besorgte Eltern wegen des "Ausnutzens diffuser Ängste".

Der Preis wurde zum 5. Mal vom Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs in Bielefeld vergeben.

DPA / DPA
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.