HOME

"Heimspiel 2006 - Der Fußballmanager": Aufgewärmter Altmeister zur WM

Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft jubelt Klaus Augenthaler siegesgewiss auf der Verpackung des Fußballmanagers "Heimspiel 2006". Da kann doch nichts mehr schiefgehen, oder?

Viele Mühe haben sich die Entwickler nicht gegeben, die Herkunft von "Heimspiel 2006" zu verbergen: In vielen Aspekten gleicht das Spiel eins zu eins dem Vorgänger. Den Einsteiger, der zur WM auch auf dem PC ein wenig unkompliziertes Fußball-Flair genießen will, mag das zunächst wenig stören. Denn anders als große Konkurrenten wie der "Fußball Manager 06" von EA Sports setzt "Heimspiel" ganz auf das minimalistische Prinzip: abgespeckte Optionen, die auch den Laien nicht erschlagen, schneller Einstieg mitten ins Geschehen, aber eben auch Unstimmigkeiten im Ablauf, keine Lizenzen und eine Technik, die schon 2002 nicht mehr ganz taufrisch war.

In der Tat, man ist schnell angekommen im "Heimspiel" - ohne großes Vorgeplänkel wählt man sich eine Mannschaft aus, trainiert seine Schützlinge, baut Stadien - dabei muss sich der eigene Club nicht mal bis zur Fertigstellung gedulden, denn sobald die neue Arena bezahlt ist, steht sie auch schon da. Ebenso seltsam und unrealistisch: Wer auf dem Transfermarkt einen Spieler einkauft, muss dafür aus seinem bestehenden Kader einen abgeben.

Dank der kompakten Menüs, die aber leider Elemente wie Merchandising oder eine vernünftige Ticket-Preisgestaltung vermissen lassen, klickt sich der Hobby-Manager recht zügig durch eine Saison und kann sich die Mannschafts-Begegnungen entweder im drögen Textmodus oder einer grauenhaften 3-D-Darstellung zu Gemüte führen. Auch hier sind - mit mäßigem Effekt - noch Eingriffe ins Spielgeschehen möglich.

Ein nettes Feature ist der Mehrspieler-Modus. Besonders in der Hotseat-Variante an einem PC kommt dank des flotten Spielablaufs richtig Laune auf - zumal hier auch Fußball-Laien eine faire Chance bekommen.

Heimspiel 2006 - Der Fußballmanager

Hersteller/Vertrieb

The Game Company/NBG Multimedia

Genre

Management

Plattform

PC

Preis

ca. 35 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Trotzdem: 35 Euro sind ein bisschen viel für einen spartanischen Fußballmanager, der im Grunde vier Jahre alt ist und der Fangemeinde mit ein paar kosmetischen Änderungen als "neues" Spiel verkauft werden soll. Als Budget-Titel würde "Heimspiel 2006" in Ordnung gehen - so jedoch fühlt man sich von den Machern gehörig über den Tisch gezogen.

Herbert Aichinger/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel