HOME

Google Wallet soll auf NFC World Congress vorgestellt werden: Startet Google Wallet diese Woche?

Google Wallet wurde bereits im Mai dieses Jahres angekündigt. Diese Woche könnte der Dienst endlich an den Start gehen.

Google Wallet wurde bereits im Mai dieses Jahres angekündigt. Diese Woche könnte der Dienst endlich an den Start gehen.

Die Markteinführung von Google Wallet könnte diese Woche im Rahmen des NFC World Congress, der in Nizza stattfindet, erfolgen. Darauf lässt ein internes Memo schließen, das auf dem Branchen-Blog "TechCrunch" veröffentlicht wurde.

Bei Google Wallet arbeitet der Suchmaschinengigant mit MasterCard zusammen, um es Anwendern zu ermöglichen, ihr Mobiltelefon mit Guthaben aufzuladen, um dann mit dem Handy kontaktlos über PayPass-Terminals für Produkte bezahlen zu können.

Leider wird Google Wallet vorerst nur in den USA auf den Markt kommen und die App nur für Anwender des Google Nexus S, die das Betriebssystem Android 2.3.4 installiert haben, nutzbar sein.

Der NFC World Congress findet von 19. bis 21. September in Frankreich statt und wird 2500 Besucher aus der NFC-Branche anziehen, die über die Zukunft der "Near Field Communication" diskutieren werden.

Neben John Lambert von MasterCard Europe werden weitere Sprecher von Visa, Samsung und Orange auf dem Event erwartet.

Google wird bald sein neuestes Smartphone Google Nexus Prime auf den Markt bringen. Es hat Sinn, dass vorher noch Google Wallet forciert wird.

Vorerst wird Google seinen Bezahldienst nur auf seinen eigenen Smartphones anbieten. Allerdings hat Eric Schmidt im Mai angekündigt, dass Google darauf hofft, die Technologie auch anderen Smartphone-Herstellern zur Verfügung zu stellen - sogar jenen, die nicht auf Googles mobiles Betriebssystem Android setzen.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.