HOME

Google will mit "Games at Google" eigenes Social-Gaming-Angebot aufbauen: Jobangebot enthüllt "Games at Google"

Google sucht einen Projektmanager für seine zukünftige Social-Gaming-Abteilung. Das gibt ein offizielles Jobangebot preis.

Google sucht einen Projektmanager für seine zukünftige Social-Gaming-Abteilung. Das gibt ein offizielles Jobangebot preis.

Mittels des Jobangebotes auf Googles Webseite sucht der IT-Riese einen Manager für sein neues Projekt namens "Games at Google". Laut der Jobofferte bietet die Position "die seltene Möglichkeit einen brandneuen Geschäftszweig aufzubauen".

Dass Google Pläne in Richtung Social Gaming hat, wurde schon lange vermutet. Das Jobangebot ist nun die erste, offizielle Bestätigung.

Unklar ist aber noch, ob "Games at Google" auf Android oder Chrome OS basieren oder für alle Anwender über das Internet bereitgestellt wird.

Google sucht nach einem Projektmanager, der sich um die Strategieentwicklung kümmern wird sowie Kooperationen mit Entwicklern aufbaut und die Zusammenarbeit mit der Gaming-Community sicherstellt.

Im Stellenangebot heißt es: "Wir suchen einen strategisch-denkenden, technisch versierten und spielebegeisterten Produktmanager, um Googles Gaming-Strategie erfolgreich zu verwirklichen. Sie werden die Entwicklung von geeigneten Strategien für die Spieledistribution und -entwicklung verantworten sowie Zielgruppen identifizieren und für die Mechanik der Spiele verantwortlich sein. Zusätzlich zum Aufbau von Kooperationen und einer Plattform, die ein großartiges Anwendererlebnis garantieren soll, werden Sie Googles Soziale Plattform erheblich mitgestalten, indem sie direkt mit Spieleentwicklern zusammenarbeiten. Interessante und wirkungsvolle Entscheidungen in den Bereichen Social Gaming, Privatsphäre, Virales Marketing sowie technische Programmierschnittstellen und ein motiviertes Team von Gamern warten auf Sie."

Wir warten gespannt auf "Games at Google" und hoffen, dass der neue Projektmanager die Erwartungen von Google sowie den Usern erfüllen wird.

TR / tr
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.