HOME

LOOMAN: Notstand auf dem WC

Programm: Looman

System: Windows 95/98/ME/NT/2000

Autor: Hakle

Preis/Sprache: Freeware/Deutsch

Dateigröße: 3,3 MB

Da staunt die WC-Ente: Sechs bedürftige Männer haben sich auf der öffentlichen Toilette eingefunden, um hier ihren Geschäften nachzugehen. Im neuen Werbespiel von Hakle hat der Spieler einen höchst zweifelhaften Job: Er muss die Gäste regelmäßig mit neuem Klopapier versorgen.

Szenen, aus dem Leben gegriffen

In einem öffentlichen Klo sind alle sechs Kabinen besetzt. Leider haben die schweigsamen Kunden einen exorbitant hohen Verbrauch an Toilettenpapier. Dieses gewöhnungsbedürftige Szenario hat die Agentur Futurecom interactive für den Auftraggeber Hakle umgesetzt. Das Werbespiel nimmt dabei deutliche Anleihen am Moorhuhn. So hat der Spieler nur 90 Sekunden lang Zeit, um zu punkten.

Rettet die Hosen

»Geschossen« wird im Spiel mit Klopapierrollen. Es liegen 15 Packungen mit jeweils zehn Rollen bereit. Sobald eine Packung leer ist, kann mit der rechten Maustaste nachgeladen werden. Auch dieses Verfahren ist vom Moorhuhn her bekannt. Hier müssen aber keine Hühner abgeschossen werden, sondern Hände. Die werden unter oder über der Kabinentür hervorgereckt, in der stummen Bitte nach neuem Klopapier. So viele Hände, so wenig Rollen: Der Spieler kommt ganz schön in Stress, um die wischfreudige Bande mit neuem Papier zu versorgen. Ist der Anwender nicht schnell genug, verschwinden die Hände wieder. Mit fatalen Folgen: Wurde ein Klogänger zum dritten Mal abgewiesen, drückt er frustriert die Hosen voll. Nach drei vollen Hosen, die dem Spieler in der Statuszeile kredenzt werden, ist das Spielchen aus: Game over. Der Highscore wird im Programm gespeichert, kann aber auch ins Internet hochgeladen werden. Die besten Spieler können jeden Monat Preise gewinnen.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel