HOME

Neues von Microsoft: Windows 10 kommt - doch nicht jeder darf es installieren

Ende des Monats erscheint Windows 10. Mehr als eine Milliarde Geräte sollen damit ausgestattet werden. Um dem Andrang Herr zu werden, schließt Microsoft zum Start viele Nutzer vom Update aus. Warum?

Von Christoph Fröhlich

Windows 10

Windows 10 kommt am 29. Juli - doch nicht jeder Nutzer wird das Microsoft-Betriebssystem am ersten Tag installieren können.

Anfang Juni ließ Microsoft die Katze aus dem Sack: Das neue Betriebssystem Windows 10 erscheint am 29. Juli und das zeitgleich in mehr als 190 Ländern. Heute, knapp vier Wochen vor dem wohl wichtigsten Start der Firmengeschichte, setzte Microsoft hinter diese Aussage ein großes Sternchen, wie der Microsoft-Experte Paul Thurrott in seinem Blog schreibt. Denn nicht jeder wird Windows 10 am ersten Tag installieren können.

Windows 10 zum Start nicht für alle Nutzer

"Wir werden Windows 10 in einzelnen Etappen ausrollen", erklärt Microsoft-Manager Terry Myerson. Am Stichtag, dem 29. Juli, kommen alle Nutzer an die Reihe, die registrierte Teilnehmer des Windows Insider Programms sind, die das neue Betriebssystem also schon seit einiger Zeit in einer Vorabversion testen. Außerdem müssen sie sich für ein Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 registriert haben. Das sind in etwa fünf Millionen Nutzer.

Danach kommen all jene an die Reihe, die ein kostenloses Windows 10 Upgrade reserviert haben. Wenn Sie das noch nicht getan haben, aber möglichst schnell auf Windows 10 wechseln wollen - so geht's:

So reserviert man das Windows-10-Update

So reserviert man das Windows-10-Update

Unten rechts in der Task-Leiste ist bei den meisten Nutzern seit einiger Zeit ein kleines Windows-Fähnchen zu sehen. Der Klick darauf öffnet ein Fenster, in dem man sich für das Gratis-Update anmelden kann. Wenn man an der Reihe ist, erhält man von Microsoft eine Benachrichtigung, dass Windows 10 installiert werden kann.

Dieser Prozess soll sich über mehrere Tage hinziehen, schreibt Microsoft. Mit jedem weiteren Tag sollen mehr Installationen freigegeben werden. Bis die angepeilte Milliarde an Geräten mit Windows 10 erreicht wird, dürfte es also eine ganze Weile dauern - womöglich Wochen.

Riesen-Andrang auf die Micorsoft-Server?

Das Vorgehen ist aus Microsofts Sicht verständlich. Der Andrang auf die Server wird groß sein, und während des Update-Prozederes wird der Redmonder Konzern viele neue Probleme erkennen und Erfahrungen sammeln. 

So einen großen Roll-Out gab es in der Firmengeschichte bislang noch nicht. Zudem will Microsoft im Vorfeld prüfen, ob die betreffenden Windows-User überhaupt die Kriterien für eine Windows-10-Installation erfüllen.

Für die Nutzer ist das aber ärgerlich: Bislang ging man davon aus, dass alle Nutzer am 29. Juli auf Windows 10 wechseln können. Nach bisherigem Kenntnisstand müssen einige länger warten, als ihnen vielleicht lieb ist.

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.