HOME

Fliegen statt surfen: Digitalministerin Bär plant Flugtaxis für Deutschland – und erntet Spott im Netz

Was brauchen wir in Deutschland dringender: schnelles Internet oder fliegende Taxis? Die künftige Digitalministerin Dorothee Bär hat eine Antwort – und das Netz einen Grund zum Lachen.

Die künftige Digitalbeauftragte der Bundesregierung Dorothee Bär von der CSU

Digitaler Fortschritt: Was braucht Deutschland wirklich dringend?

Picture Alliance

Während Internetnutzer in weiten Teilen Deutschlands noch im Schneckentempo surfen, hat die CSU-Politikerin und künftige Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär ein ganz anderes wichtiges Thema ausgemacht: die Entwicklung von Flugtaxis. Zumindest hat Bär das in einem kurzen Schlagabtausch mit ZDF-Moderatorin Marietta Slomka bekräftigt.

"Das sind die Themen, die uns beschäftigen sollten"

Im "heute journal"-Interview konfrontiert Slomka die CSU-Politikerin mit dem mangelnden Breitbandausbau in Deutschland. "Schon vor zehn Jahren hieß es, wir müssen uns um den Breitbandausbau kümmern. Da ist aber nicht so sehr viel geschehen." Darauf kontert Bär: "Digitalisierung ist doch nicht nur Breitbandausbau (...) Das Thema muss doch sein: Kann ich auf dieser Infrastruktur, die wir haben, dann auch mal autonom fahren? Habe ich auch die Möglichkeit – zum Beispiel mit einem Flugtaxi – durch die Gegend fahren zu können? Das sind die Themen, die uns beschäftigen sollten."

Dorothee Bär liefert Steilvorlage für Spott auf Twitter

Innerhalb weniger Stunden landete der Hashtag #Flugangst auf Platz eins der deutschen Twittertrends. Hier sind ein paar der Reaktionen auf Dorothee Bärs Flugtaxi-Pläne.

Einen kleinen Seitenhieb auf das umstrittene Lieblingsprojekt der CSU, die Pkw-Maut, konnte sich dieser User nicht verkneifen ...

Und selbstverständlich darf die legendäre Rede von CSU-Urgestein Edmund Stoiber in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben ... 

Die ersten Flugtaxi-Prototypen sind unterdessen schon am Himmel gesichtet worden ...

 Ein fliegendes Taxi statt schnellem Internet: Das wär's doch!

 Dieser Twitter-User will schon mal "in die Zukunft investieren".

 

Wir dürfen also gespannt sein, wann wir – mit oder ohne Highspeed-Internet – in Flugtaxis durch die Lüfte der Bundesrepublik fliegen. Wenn es nach unserer neuen Digitalministerin geht, dann wird das nicht mehr lange dauern.

Autopilot-Fail: Unfall eines Teslas in Kalifornien


hh
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.