HOME

CDU und FDP: Weitgehende Jamaika-Einigung zur Wirtschaft

Berlin - Die Jamaika-Parteien haben nach Angaben von CDU und FDP im Bereich Wirtschaft die meisten Konflikte beigelegt. «Wir haben beim Thema Wirtschaft im Grunde genommen eine Einigung zwischen den vier Parteien», sagte CDU-Vize Thomas Strobl in Berlin. Man setze auf Innovation, Hochtechnologie, Digitalisierung und die «bewährten Grundprinzipien der sozialen Marktwirtschaft». FDP-Fraktionsvize Michael Theurer hob das Bekenntnis zu einer neuen Gründerkultur auch für Start-ups hervor. Die Grünen und der CSU-Politiker Hans Michelbach widersprachen der Darstellung, dass es eine Einigung gebe.

Jamaika-Sondierer einigen sich bei Digitalisierungs-Themen

Solidaritätszuschlag

Jamaika und das liebe Geld

Volle Kassen - und doch mit dem Tafelsilber zum Flohmarkt?

Mehr als 400 000 Besucher bei Landtechnikmesse Agritechnica erwartet

Bahn-Vorstand wieder komplett

Bundesamt stellt Bericht zur IT-Sicherheit vor

Fortschritte bei Verhandlungen

Jamaika-Gespräche: Grüne rufen Bundesparteitag ein

Verhandlungen über Jamaika-Bündnis

Jamaika-Parteien wollen mehr Geld für Bildung und Forschung ausgeben

Jamaika will bessere Bildung und Ausbau der Digitalisierung

Jamaika-Runde beim Thema Zuwanderung uneinig

Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Der Zukunft entgegen

Herzogin Anna Amalia Bibliothek setzt auf Forschung

dm will bei der Digitalisierung nachlegen

Bilanz

Warum die Drogeriekette dm aufs Tempo drückt

Von Katharina Grimm
Der EU-Gipfel beginnt am Donnerstag

EU-Gipfel tagt zu Flüchtlingskrise, Nordkorea und Türkei

Der Segen der Karibik: Welche jungen Themen die Jamaika-Koalition in den Topf wirft

Mehr als Digitalisierung

Genießbar auch für Unter-30-Jährige: Das sind die jungen Themen einer Jamaika-Koalition

Merkel sieht CDU nach Niedersachsen-Wahl nicht für Sondierungen geschwächt

SPD-Chef Schulz in Hannover

Schulz will SPD wieder stärker zur Arbeitnehmerpartei machen

Die Bahn erweitert ihr Portfolio

Deutsche Bahn wird Dienstleister für autonomes Fahren

Die IG Metall will die 28-Stunden-Woche

Nahles stützt Forderung der IG Metall nach 28-Stunden-Woche

Staatlich verordnen lässt sich Solidarität nicht - aber ein bisschen mehr Brüderlichkeit können und sollten wir alle zeigen

Terror, Flüchtlinge, Katastrophen

Profilbild ändern und das war's? Wie Solidarität wirklich funktioniert

Wirtschaft 2030: Die Zukunft wird digital

Zukunft in 100 Sekunden

"Deutschlands Traditionsfirmen droht das Aus"

Schon vor den Jamaika-Verhandlungen schießen die Posten-Spekulationen ins Kraut

Neues und altes Personal

Ministerposten - wer reist mit nach Jamaika?

Anne Will Talk am Wahlabend mit von der Leyen, Kubicki, Özdemir
TV-Kritik

"Anne Will"

Die Angst vor Jamaika

F. Behrendt: Der Guru der Gelassenheit

Digitales Buzzword-Bingo und analoge Liebe

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz lächelt in der ARD-Wahlarena
TV-Kritik

Martin Schulz in der ARD-"Wahlarena"

"Sowas wie das hier müsste ein Bundeskanzler einmal im Monat machen"

Von Dieter Hoß

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.