HOME

watchOS 5: Diese Neuerungen bekommt die Apple Watch

Auf der WWDC hat Apple neben iOS 12 auch eine neue Version von watchOS vorgestellt. Die Apple Watch erhält damit einige neue Funktionen.

apple wwdc apple watch

Ein Entwickler präsentiert auf der WWDC 2018 ein neues Feature der Apple Watch

Nachschub für die Apple Watch: Auf der Entwicklerkonferenz WWDC hat Apple das Update auf watchOS 5 vorgestellt. Der Fokus liegt wieder einmal bei den Sport-Funktionen - doch es bleibt nicht dabei.

+++ Was zieht Tim Cook heute aus dem Hut? Wir berichten ab 19:00 live aus San Jose +++

Mehr Spaß beim Sport

Wer die Apple Watch für Sport nutzt, dürfte heute voll auf seine Kosten gekommen sein. Die Watch beherrscht nun nicht nur mit Yoga und Wandern neue Sportarten, sondern erkennt auch noch besser, wann der Nutzer sich sportlich betätigt. Hat man vergessen, sein Workout zu starten, meldet sich die Uhr und fragt, ob sie das nachholen soll. Der Clou: Auch die aktive Zeit vor dem Start wird eingerechnet.

Wer sich gerne mit seinen Freunden über die Sharing-Funktion vergleicht, kann sie nun zu Wettbewerben herausfordern. Eine Woche battelt man sich dann darum, wer die Ringe zuerst geschlossen bekommt - und der Sieger bekommt eine eigenes Erfolgsabzeichen.

Apple Watch Walkie Talkie

Mit der Walkie-Talkie-Funktion bekommt die Apple Watch ein nettes, neues Feature. Viel wichtiger ist aber die Funktion, selbst zu erkennen, wann der Träger Sport macht

Hersteller

Siri wird auf der Apple Watch smarter

Auf dem kleinen Bildschirm der Apple Watch ist Siri besonders praktisch. Da nervte es um so mehr, dass man sie immer mit einem Knopfdruck oder dem Befehl "Hey Siri" wecken musste. Mit watchOS 5 reicht es aus, das Handgelenk zu heben - und Siri hört automatisch zu. Wer das nicht möchte, kann das natürlich abschalten.

Ein etwas skurriles Feature ist das Walkie Talkie: Wer will, kann ausgewählte Freunde nun einfach per Push-To-Talk über ihre Apple Watch ansprechen. Das mag seinen Nutzen haben, wirkt auf den ersten Blick aber sehr speziell.

Offeneres NFC

Praktischer ist da die (leicht) geöffnete NFC-Funktion. In vielen US-Unis können die Studenten ab Herbst ihre Studien-Karte in der Uhr hinterlegen und mit ihr in der Kantine bezahlen, Bücher leihen und ihre Wohnraumtür öffnen. Wann weitere Unis hinzukommen und ob auch deutsche darunter sind, ist nicht bekannt. Trotzdem könnte die Freigabe des NFC-Chips die Tür für weitere Nutzungsszenarien öffnen. In der Gerüchteküche waren etwa Hotelketten im Gespräch. 

Auch die Hoffnung vieler Entwickler, dass Apple endlich die Erstellung eigener Zifferblätter ermöglicht, die dann in einem eigenen Store zum Download und Kauf angeboten werden können, wurde leider nicht erfüllt. Auch weiterhin kann man ausschließlich vorinstallierte Designs von Apple nutzen.

Eine schlechte Nachricht gibt es leider für Besitzer des allerersten Modells der Apple Watch: Sie als "Series 0" bezeichneten Modelle erhalten das Update auf watchOS 5 leider nicht mehr.


cf/mma
Themen in diesem Artikel