VG-Wort Pixel

Event "California Streaming" Apple Watch Series 7 vorgestellt: Der Unterschied springt sofort ins Auge

. Hier erfahren Sie, was die neuen Modelle so drauf haben.
Apple-CEO Tim Cook vor der neuen Apple Watch 7
© Apple
Bei Apples Herbst-Events drehte sich lange alles um die neuen iPhones. Dabei hat Apple mit der Apple Watch Series 7 noch ein weiteres Schwergewicht im Gepäck. Vor allem das neue Design ist ein echter Hingucker.

Unter dem Motto "California Streaming" hat Apple heute zur virtuellen Keynote eingeladen. Und dort unter anderem die neue Apple Watch Series 7 vorgestellt. Vor allem beim Design hat Apple Hand angelegt. Wir verraten, in welcher Hinsicht. Und was die Uhr noch so drauf hat.

Apple Watch Series 7: Unterschied springt ins Auge

Der neue Look springt sofort ins Auge. Hatte die Gerüchteküche noch harte Kanten vorhergesagt, machte Apple nun das Gegenteil - und rundete die Seiten noch weiter ab. Neben der neuen Optik hat die Umgestaltung noch einen weiteren Vorteil: Das Display ist zum zweiten Mal leicht angewachsen. Statt 44 Millimeter misst die größere Variante nun 45 mm, das kleinere Modell wächst von 40 auf 41 mm. Wer von einer alten Watch kommt und schon eine Sammlung an schicken Bändern besitzt, muss sich aber keine Sorgen machen: Weil das Gehäuse gleich groß bleibt, bleiben alle Bänder mit den jeweiligen Gehäuse-Äquivalenten kompatibel.

Apple Watch Series 7: Langläufer

Im Innern hat sich ebenfalls etwas getan. Bei Details zum Chip ist Apple zurückhaltender als sonst. Klar ist: Der Akku soll genauso lange halten wie beim Vorgänger, was angesichts des größeren und im Always-on-Modus helleren Displays durchaus eine Leistung ist. Und: Er soll 33 Prozent schneller laden. Von null auf 80 Prozent in 45 Minuten verspricht Apple. Für Schlaftracking sollen acht Minuten am Kabel für acht Stunden Schlaf reichen. Wer seinen Schlaf mit der Uhr trackt, wird die selteneren Ausflüge an die Steckdose zu schätzen wissen. Wie gut der Akku im Alltag tatsächlich ausfällt, kann erst ein Test zeigen.

Bei den Sensoren enttäuscht Apple etwas. In der Gerüchteküche waren lange Blutdruckmessung oder eine Erfassung der Körpertemperatur gehandelt worden. Leider schaffen es beide Funktionen nicht in die Apple Watch Series 7.

Dafür wird die Apple Watch aber noch Outdoor-tauglicher: Mit einem noch stabileren Display und verbessertem Staubschutz soll sie nun auch besser für Mountainbiking und Co. geeignet sein.

Neue Farben

Gab es die Apple Watch lange nur in klassischen Uhren-Farben, hatte Apple im letzten Jahr auch den Rest der Farbpalette für seine Uhr entdeckt. Dieses Jahr gibt es die Watch in den folgenden Farben:

  • Apple Watch Series 7 Aluminium: Mitternacht, Polarstern, Grün, einem neuen Blau und als Product(Red) in rot  
  • Die Modelle in Edelstahl, die Apple Watch Edition, die Apple Watch SE und die Apple Watch Series 3 gibt es auch weiterhin in den bisherigen Farben.
  • Außerdem soll es eine Vielzahl neuer Armbänder geben
Apple Watch 7
Apple hat seine Watch in der 7. Generation komplett überarbeitet
© Screenshot Apple.com

Preise und Verfügbarkeit

Einen genauen Termin wie auch Euro-Preise gab es noch nicht. Die Apple Watch Series 7 startet in den USA bei einem Preis von 399 Dollar und wird laut Apple "später in diesem Herbst" verfügbar sein.

Apple CEO Tim Cook stellt das neue iPhone 13 vor

Sehen Sie im Video: Apple hat seine neuen Produkte präsentiert – darunter auch das neue iPhone 13. Die Hersteller werben mit einer längeren Akkulaufzeit und einer besseren Kamera. Das günstigste Modell ist für 800 Euro zu haben.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker