HOME

Spielshow "Der Preis ist heiß": Irres Missgeschick: Frau ohne Füße gewinnt Laufband

Die Spielshow "Der Preis ist Heiß" lockt mit Traumpreisen, doch bei einer Kandidatin im Rollstuhl patzte die Sendung: Sie gewann ein Laufband. Ihre Reaktion: "Ich dachte, das ist ein großer Witz."

Hierzulande ist die RTL-Spielshow "Der Preis ist heiß" längst abgesetzt. Doch in den USA zieht die Spielshow, in denen die Kandidaten die Preise von Gegenständen schätzen müssen, immer noch Zuschauer vor den Fernseher. Am Dienstag vergangener Woche sorgte die Sendung für einen kleinen Skandal: Eine im Rollstuhl sitzende Kandidatin gewann ein Laufband.

Showmaster Drew Carey, der die Show seit 2007 moderiert, wusste nicht, dass die Kandidatin Danielle Perez im Rollstuhl sitzt. Erst als sie einen Preis am besten einschätzt und auf die Bühne gebeten wird, bekommt sie ihre Preise zu sehen: eine Heim-Sauna und ein nagelneues Laufband. Nur kurz entgleiten Danielle Perez die Gesichtszüge, dann strahlt sie: "Die Preise sind wirklich schön." Das Laufband habe sie erst gar nicht gestört: "In diesem Moment bist du aufs Gewinnen fokussiert, da kommt es nicht darauf an, worum es geht. Du willst nur gewinnen. Du willst es nur haben", sagte sie "CBS".

Dann sollte sie schätzen, welches der beiden Produkte exakt 3695 US-Dollar kostet. Sie tippte auf die Sauna - und gewann beide Preise. Das Publikum johlte, auch der Moderator beglückwünschte Danielle zum Gewinn.

"Es ist urkomisch"

"Ich dachte die ganze Zeit, das ist ein großer Witz", erzählte Perez später dem Sender "CNN". "Aber da war keine Ironie in ihrem Beifall oder Applaus… jeder bei CBS wirkte wirklich begeistert, dass ich gewonnen hatte."

Im Internet sorgte der Vorfall für einen Mini-Shitstorm, sodass sich der Sender gezwungen sah, eine Stellungnahme zu veröffentlichen. Darin erklärt die Produktionsfirma, dass jeder Zuschauer bei "Der Preis ist Heiß" die gleiche Chance hat, an den Gewinnspielen teilzunehmen. Zudem werden die Preise vor der Sendung festgelegt und nicht an die Teilnehmer angepasst.

Danielle Perez, die ihre Beine 2004 bei einem Unfall verlor, nimmt es mittlerweile mit Humor: "Es ist urkomisch, es ist wirklich lustig", sagt sie im Gespräch mit dem US-Sender "CBS". "Ich meine: Ich habe keine Füße, sitze im Rollstuhl und kann die herrliche Ironie wirklich schätzen, etwas geschenkt zu bekommen, für das ich absolut keine Verwendung habe."

Perez will das Laufband übrigens behalten und hofft, dass sie es von Moderator Drew Carey signiert bekommt.

cf
Themen in diesem Artikel