HOME

Jugendschutz: Myspace-Profile von Sexualstraftätern gelöscht

Die Betreiber der Community Myspace haben Tausende Profile gelöscht, die verurteilten Sexualstraftätern gehörten. Auf diesem Wege sollte verhindert werden, dass jugendliche Myspace-Nutzer mit diesen Personen in Kontakt kommen können.

Die Internet-Kontaktplattform MySpace hat die Einträge von einigen Tausend verurteilten Sexualverbrechern gelöscht. Damit sollten die jüngeren Benutzer vor bösartigen Erwachsenen geschützt werden, sagte der MySpace- Sicherheitschef Hemanshu Nigam am Dienstag. Am Vortag hatten die Generalstaatsanwälte von mehreren US-Bundesstaaten von der Tochter des Medienkonzerns News Corp verlangt, die Daten von Sexualstraftätern auszuhängigen. Nigam wies darauf hin, dass die US-Gesetze zum Datenschutz dies untersagten. "Wir werden alle legalen Mittel nutzen, damit die Informationen über diese Triebtäter an die zuständigen Behörden gelangen", versicherte er aber.

In den USA müssen sich verurteilte Sexualstraftäter bei den Behörden melden. Ihre Namen und Adressen werden in Datenbanken registriert. MySpace glich nach eigenen Angaben diese Informationen mit den Einträgen seiner 175 Millionen Nutzer ab. Der Plattform ist vorgeworfen worden, nicht genug zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Triebtätern zu tun. Im Januar wurde MySpace von Eltern verklagt, deren Töchter Opfer von sexuellen Übergriffen wurden.

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.