HOME

Knapp 20 Millionen Nutzer: Google+ weiter auf dem Vormarsch

Noch nicht öffentlich, schon eine Erfolgsgeschichte: Google+ hat bereits mehr als 18 Millionen Mitglieder. Auch auf dem iPhone stürmt Google die Spitzenposition der App-Charts.

Von Christoph Fröhlich

Das soziale Netzwerk Google+ ist ein exklusiver Kreis: Wer Teil der Welt aus Kreisen und Funken werden will, muss auf die Einladung eines Freundes oder auf viel Glück bei der Anmeldung hoffen. Die Zugänge sind begehrt, einige werden sogar bei Ebay verkauft. Das bestätigen auch die Analysen des Statistikers Paul Allen. Seinen Berechnungen zufolge hat Google+ bereits mehr als 18 Millionen Mitglieder und wird die 20-Millionen-Marke noch in dieser Woche knacken.

Allen ist der Gründer der US-Ahnenforschungsseite Ancestry.com und lag bereits bei seiner Untersuchung vergangene Woche sehr nah an den offiziellen Zahlen. Ob seine Einschätzungen auch diesmal zutreffen, wird Googles nächste Bilanz zeigen.

Das rasante Wachstum der Nutzer-Zahlen hat sich hingegen etwas abgeschwächt. Während sich in der vergangenen Woche täglich über zwei Millionen neue Mitglieder auf Google+ angemeldet haben, waren es am Montag nur noch 763.000, wie die Berechnungen von Allen zeigen. Allerdings ist Google+ noch immer in einer Testphase. Sollte das soziale Netzwerk wie geplant seine Pforte Ende Juli öffnen, dürfte der Zuwachs wieder deutlich steigen.

Promis mit Echtheits-Garantie

Um das Netzwerk für die Nutzer attraktiver zu gestalten, plant Google Gerüchten zufolge, Prominente und Firmen für das soziale Netzwerk zu begeistern. Laut dem US-Nachrichtendienst CNN will Google, anders als Facebook, die Echtheit der Promi-Profile überprüfen. Wie beim Blogging-Dienst Twitter sollen zertifizierte Accounts eine Art Gütesiegel für Prominente werden und die zahlreichen Fake-Profile unterbinden. Das scheint auch nötig zu sein: So gibt es allein von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sechs Profile in Google+. Auch einigen Unternehmen wurden bereits Firmen-Profile angeboten.

Auch auf dem Smartphones konnte sich das Google-Netzwerk etablieren. Drei Wochen nach der Android-App genehmigte nun auch Apple die mobile Google+-App für den hauseigenen App-Store. Es dauerte nicht einmal 24 Stunden, bis die App den ersten Platz im App-Store erreichte. Dabei dürfen im Moment nur iPhone-Nutzer auf die Apple-Version zugreifen - Nutzer des iPod Touchs oder des iPads sind von der Testphase noch ausgeschlossen.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.