HOME
Microsoft-Gründer Paul Allen und Bill Gates

Krebs-Erkrankung

Microsoft-Mitgründer Paul Allen ist gestorben

Vor 35 Jahren wurde bei Paul Allen das erste Mal Lymphdrüsen-Krebs diagnostiziert. Der Microsoft-Mitgründer kämpfte immer wieder erfolgreich gegen die Krankheit an und führte ein vielbeschäftigtes, wohltätiges Leben. Am Ende hat der Krebs dennoch gesiegt.

Die Türkei hat das saudische Konsulat in Istanbul durchsucht
+++ Ticker +++

News des Tages

Ermittler im Fall Khashoggi: Journalist wurde ermordet und zerstückelt

Der Unternehmer Paul Allen wurde 65 Jahre alt

Paul Allen

Stars zollen dem Microsoft-Mitgründer Tribut

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen an Krebs gestorben

Krebserkrankung

Microsoft-Mitgründer Paul Allen stirbt im Alter von 65 Jahren

Microsoft-Mitgründer Paul Allen ist gestorben

Paul Allen

Der Microsoft-Mitbegründer ist gestorben

Paul Allen

Microsoft-Mitbegründer Paul Allen an Krebs gestorben

Angela Merkel hat schon zwei Gegenkandidaten für den CDU-Parteivorsitz
+++ Ticker +++

News des Tages

CDU-Parteitag: Unternehmer Ritzenhoff will Merkel CDU-Vorsitz streitig machen

USA schränken Visa-Vergabe für Partner homosexueller Diplomaten stark ein
+++ Ticker +++

News des Tages

USA schränken Aufenthaltserlaubnis für Partner homosexueller Diplomaten ein

Eine schwere Flugabwehrkanone der Lexington.

USS Lexington

Microsoft-Mitgründer Allen findet Wrack eines gigantischen Flugzeugträgers

Eine schwere Flugabwehrkanone der Lexington.

Flugzeugträger

Unterwasser-Aufnahmen zeigen das Wrack der USS Lexington

USS Indianapolis"

72 Jahren nach Untergang

Wrack des US-Kreuzers "USS Indianapolis" entdeckt

Bis das Flugzeug "Stratolaunch" abheben kann, muss es noch zahlreiche Tests bestehen

Projekt von Microsoft-Gründer

"Stratolaunch" – das größte Flugzeug der Welt erblickt das Tageslicht

Veronica Ferres (r.) und die Produzentin Claudia Bluemhuber auf einer Yacht vor Cannes

Cannes-Report

Frische Ohrfeigen aus Cannes

Von Matthias Schmidt

+++ Newsticker zur Ebola-Epidemie +++

Arzt in New York unter Ebola-Verdacht

Microsoft-Mitbegründer Allen plant Riesenflugzeug für die Raumfahrt

Microsoft-Mitgründer Paul Allen

Riesenflugzeug als Startrampe für Raumfahrzeuge geplant

Knapp 20 Millionen Nutzer

Google+ weiter auf dem Vormarsch

Von Christoph Fröhlich

Mitgliederzahl bei Google+ steigt rapide

Google+ soll bald zehn Millionen User haben

Apple und Co. von oben

Die Residenzen der Technikgötter

Patentklage

Microsoft-Mitgründer verklagt Apple und Co.

Google Earth

Die Paläste der IT-Giganten

Sojus-Rakete

Erfolgreich Richtung ISS gestartet

Google Earth

Apple und Co. von oben

Bill Gates

Der mächtigste Nerd tritt ab

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(