HOME

Cloud-Probleme: Server-Störung bei Amazon legt Websites und Alexa lahm

Eine Störung bei Amazons Webhosting-Dienst AWS S3 hat einige Websites temporär lahmgelegt. Auch der eigene Sprachassistent "Alexa" war offenbar betroffen.

Amazon eröffnet Drive-in-Supermarkt

Amazon hatte in der Nacht mit schweren Server-Problemen zu kämpfen

Eine regionale Störung im Web-Service AWS S3 von Amazon hat stundenlang diverse Websites und Online-Dienste lahmgelegt. Kurz vor Mitternacht teilte der Online-Händler dann schließlich mit, die Systeme liefen wieder normal. Ein Grund für die Störung wurde zunächst nicht genannt. Die Zeitung "USA Today" berichtet von einem vierstündigen Ausfall, der hunderttausenden Webseiten in den USA "Kopfschmerzen" bereitet hätte. Auch die Amazon-Statusseite sei lange nicht erreichbar gewesen, da auch sie auf den betroffenen Servern gehostet werde.

Auch Amazons "Alexa" war betroffen

Probleme hatten unter anderem die Foto-App Snapchat, die Reise-Website Expedia, Medien-Websites wie "Buzzfeed" oder "Medium". Auch das Technik-Portal "The Verge", das aktuell über die Störung berichte, nutzt Amazon-Dienste und meldete eigene technische Probleme. Darüber hinaus soll nach Berichten auch Amazons eigener Sprachassistent "Alexa" von den Ausfällen betroffen gewesen sein. Viele Start-ups und auch etablierte Unternehmen holen sich Rechenleistung bei Amazons Cloud-Sparte AWS. Deswegen sind Ausfälle oft breit spürbar.

Zehn Fakten zum Unternehmen: Wie viel kostet eigentlich das komplette Sortiment von Amazon?
rös / dpa
Themen in diesem Artikel