HOME

Suchmaschine: Yahoo startet Web-Suche mit Microsoft Bing

Mit der Microsoft-Suche Bing will Yahoo wieder zum Web-Primus Google aufschließen. Allerdings muss sich Yahoo nicht nur gegen Google wappnen, denn in der Gunst der Internet-Nutzer steht inzwischen ein ganz anderes Unternehmen ganz weit oben.

Die Zusammenarbeit von Yahoo und Microsoft in der Internet-Suche hat mehr als ein Jahr nach einem Abkommen beider Unternehmen konkrete Formen angenommen. Seit Dienstag laufen die Suchanfragen bei Yahoo in den USA und Kanada über Microsoft Bing. Weitere Länder sollen folgen, wie der Suchmaschinen-Chef von Yahoo, Shasi Seth, in einem Firmenblog mitteilte.

Die Internet-Suche gilt als entscheidender Schlüssel zu den Werbemilliarden im Netz. Yahoo und Microsoft vereinbarten im Juli vergangenen Jahres, ihre Internet-Suche zusammenzulegen, um mit vereinten Kräften dem Marktführer Google Marktanteile abzunehmen. Zuvor waren Übernahmeverhandlungen gescheitert. Microsoft hatte im Februar 2008 bis zu 47,5 Milliarden Dollar für Yahoo geboten. Nach langwierigen Verhandlungen scheiterte der geplante Deal jedoch am Widerstand von Yahoo-Mitbegründer Jerry Yang.

Dessen Nachfolgerin an der Spitze des Vorstands, Carol Bartz, ermöglichte dann das Abkommen für die Partnerschaft bei der Internet-Suche. Microsoft steuert seine Suchmaschine Bing bei; Yahoo übernimmt im Gegenzug die Vermarktung der Suchmaschinenwerbung.

"Wir sind froh, dass der Übergang reibungslos vonstattengegangen ist", schrieb der zuständige Microsoft-Manager Satya Nadella im Bing- Blog. Er hofft, dass bis zum Herbst auch die gemeinsame Werbeplattform läuft.

Platzhirsch Google

Nach den Daten des Marktforschers Nielsen kommen Microsoft und Yahoo in den USA gemeinsam auf einen Marktanteil von rund 26 Prozent, Google liegt weit vorn mit 66 Prozent. In Europa ist das Verhältnis für die Angreifer noch ungünstiger.

Bei der Anzahl der Besucher stagniert das Yahoo-Portal nach Erhebungen von comScore bei zuletzt weltweit 622 Millionen in einem Monat und liegt damit hinter Google und Microsoft. Allerdings könnte Yahoo bis Ende des Jahres vom Sozialen Netzwerk Facebook überholt werden, das bei stetig wachsender Tendenz zuletzt 572 Millionen Besucher hatte. Damit habe Facebook bessere Chancen auf dem Markt der Online-Werbung, schrieb der Fachdienst techcrunch.com.

Lesen Sie dazu auch bei unserem Partner in der Schweiz, 20 Minuten Online: "Gerücht um neues soziales Netzwerk Googleme - Konkurrenz für Facebook vor dem Start?"

DPA / DPA
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.