HOME

Web-Berühmtheit Matt Harding: Der um die Welt tanzt

Matt ist 29 Jahre alt, Amerikaner, schlechter Tänzer. Aber gerade sein Zappeln macht ihn berühmt. Denn Matt reist durch aller Herren Länder und tanzt an den exotischsten Orten - vor laufender Videokamera.

Von Caroline Werner

Wenn sich auf den friedlichen Shetland-Inseln zwanzig Seebären am Sandstrand tummeln, ist das ein Grund für den jungen Aussteiger Matt Harding, seine Kamera auszupacken - und zu tanzen. Entspannt schwingt er die Beine und schlackert mit den Armen. Aber nur solange, bis die Riesenrobben aggressiv werden. Dann lacht er jungenhaft in die Kamera und rennt weg, packt ein und fliegt weiter nach Laos. Um dort dasselbe Hopsen und Springen mit buddhistischen Mönchen im Hintergrund aufzunehmen. Weiter zum Times Square, nach Botswana und zu Kindern in Ruanda. Matt tanzt schlecht und zappelt zu immer dem gleichen Chillout-Song von Deep Forest: "Sweet Lullaby". Aber das stört niemanden.

Im Gegenteil. Seit er ein Video seiner Tanzereien ins Internet gestellt hat - auf die Videosite Youtube und seine eigenen Homepage www.wherethehellismatt.com - verbreitet sich dieses wie ein Lauffeuer. Matt wird berühmt. Mittlerweile will man ihn und seine One-Man-Show mieten: "Wann tanzt Du in unserer Stadt?", "Kommst Du auch privat nach Hause" - solche Fragen erreichen den 29-Jährigen häufig. So häufig, dass er sie sogar in seine "Frequently Asked Questions"-Liste aufgenommen hat.

Vom Videospiel-Entwickler zum tanzenden Aussteiger

Seinen Kindheitstraum erfüllte Harding sich schon mit Mitte zwanzig: Videospiele entwickeln. Aber das konnte nicht alles im Leben sein, dachte der Nerd, kündigte 2003 seinen Job in Brisbane, Australien, und nahm sein Erspartes, um zu reisen, bis alles verbraucht war. Nach einigen Monaten traf Matt auf einen Reisenden, der ihm vorschlug, Matt solle überall, wo er hinkomme, vor laufender Kamera zu tanzen. Diese Idee zog sich von nun an wie eine Art roter Faden durch seine extravaganten Touren.

Das erste Tanzvideo erschien 2005. Die internationale Resonanz war riesig. So riesig, dass Matt gefragt wurde, ob er noch einmal auf Reisen gehen wolle - diesmal sogar bezahlt. Warum nicht? Reisen ist fantastisch, Tanzen auch. Anfang dieses Jahres startete er also seinen zweiten Trip um die Welt. Er bereiste innerhalb von sechs Monaten 37 Länder und alle sieben Kontinente. Bei YouTube ist das neue Video zu sehen. Und auch Matts Auftritt in der TV-Show "Good Morning, America". Und jede Menge Nachahmer, die sich über Matt lustig machen. Oder versuchen, sich eine Scheibe seines Ruhmes abzuschneiden.