HOME

Mit und ohne Noise-Cancelling: Wireless-Kopfhörer bei Warentest: Ein 120-Euro-Modell schlägt die Airpods Pro

Stiftung Warentest hat 20 In-Ear-Kopfhörer ohne Strippe geprüft. Apples Airpods Pro spielen zwar ganz vorne mit, müssen sich aber einem günstigen Modell geschlagen geben. Und das liegt ausgerechnet am Noise-Cancelling.

Die JBL Reflect Flow schnitten bei Warentest am besten ab

Die JBL Reflect Flow schnitten bei Warentest am besten ab

Hersteller

Bei Kopfhörern geht der Trend ganz klar in eine Richtung: Die Kabel verschwinden, auch bei den In-Ear-Modellen. Stiftung Warentest hat nun die Crème de la Crème gegeneinander antreten lassen und die 20 besten Modelle seit 2018 miteinander verglichen. Dabei zeigt sich: Der Wegfall des Kabels muss die Preise nicht nach oben treiben.

Ganz ohne Kabel sind einige Modelle im Test aber nicht: Warentest unterscheidet nicht zwischen so genannten True Wireless Kopfhörern, die ganz ohne Kabel auskommen, und solchen Modellen, bei denen die beiden Ohreinsätze mit einem Kabel verbunden sind. Eine Trennung gibt es nur an anderer Stelle: Drei getestete Modelle bieten aktive Geräuschunterdrückung, die auch in die Tonnote einfließt. Das führt zu einem kuriosen Ergebnis: Das Modell mit dem im Hörtest besten Sound, die Sony 1000XM3, hat durch die Geräuschunterdrückung eine schlechtere Tonnote als viele eigentlich schlechter klingende Modelle. 

Günstiger Testsieger: JBL Reflect Flow

Die beste Gesamtnote kann sich entsprechend ein True-Wireless-Modell ohne Noise-Cancelling schnappen: Die mit einem Einstiegspreis von 120 Euro sehr günstigen JBL Reflect Flow bieten das beste Gesamtpaket aus Sound, Sitz und Konnektivität. Bei der Teilnote "Störeinflüsse", in die Störungen durch Bewegung sowie Abstrahlungen nach außen zusammengefasst werden, erzielen sie zudem die beste Wertung im Test. Echte Schnitzer leisten sie sich nicht, die Laufzeit ist mit fast 10 Stunden ebenfalls recht hoch. Und: Sie dürfen anders als die meisten Modelle Dank IP7-Wertung sogar mal im Wasser untertauchen, ohne kaputt zu gehen. Die Gesamtnote: "gut" (1,7). Angesichts des Preises ist das eine starke Leistung.

Guter Zweiter: Plantronics BackBeat Pro 5100

Die bei der Gesamtnote gleich gewerteten Plantronics BackBeat Pro 5100 gehen da schon mehr ins Geld: 180 Euro kosten die komplett kabellosen Kopfhörer mindestens. Bei Sound und Störeinflüssen kommen sie nicht ganz an die JBL heran, dafür können sie beim Tragekomfort und der Stabilität etwas mehr punkten. Die Laufzeit liegt bei gut sieben Stunden.

Die besten mit Noise-Cancelling: Sony 1000XM3

Für ein Paar Euro mehr - nämlich ab 188 Euro - bekommt man allerdings auch schon Noise-Cancelling: Die ebenfalls komplett kabellosen Klangsieger Sony 1000XM3 liegen über das gesamte Testfeld auf Platz drei, bei den Modellen mit Geräuschunterdrückung sind sie in der Gesamtwertung aber ganz vorne. Die Umgebungsgeräusche werden zwar schlechter als bei den Konkurrenten weggeblockt, für eine "gute" Bewertung der Funktion reicht es aber trotzdem. Zusammen mit dem hervorragenden Ergebnis im Hörtest, dem besten Tragekomfort bei den Noise-Cancelling-Modellen und auch sonst rundum guten Teilnoten reicht das für ein "gutes" (1,9) Gesamtergebnis. Die Laufzeit liegt bei 6,5 Stunden.

Beste Stille: Apple Airpods Pro

Wer das beste Noise-Cancelling sucht, sollte sich Apples Airpods Pro ansehen: Kein Konkurrent schützt so gut vor Umgebungsgeräuschen. Trotzdem können sei auch beim Sound überzeugen, besonders bei Bewegung sind sie ganz vorne dabei. Kleinere Abzüge gibt es für den mittelmäßigen Schutz vor Abstrahlung nach außen sowie die mit fünf Stunden eher magere Akkulaufzeit. Trotzdem ist das Gesamtergebnis "gut" (2,0). Der Preis ist mit 270 Euro aufwärts aber immer noch recht hoch.

Den vollständigen Test finden Sie gegen Gebühr bei test.de


Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Themen in diesem Artikel