HOME

Nie wieder ...: ...der neuesten Technik nachjagen

Es geht immer schief: Kaum hat man stolz ein neues Elektronikgerät erworben, sinkt der Preis, oder es kommt ein noch besserer Nachfolger auf den Markt.

Monatelang hatte ich mich vorbereitet. Ein neuer Notebook-PC ist ja nicht gerade ein Spontankauf. Fachzeitschriften hatte ich gewälzt, Prospekte gelesen, Preise verglichen. Am Ende war klar: Es muss ein Notebook mit dem brandneuen "Core Duo"-Chip sein. Der ist schneller als alles andere. Mit dem bin ich an vorderster Front des Technik-Wettrüstens.

Ernüchterung folgte nach sieben Tagen

Es war das beste Notebook, das ich je hatte. Für eine Woche. Dann verkündete Chiphersteller Intel, dass es nun "Core 2 Duo" gebe - den noch viel schnelleren Nachfolger des gerade ein paar Monate alten "Core Duo" in meinem PC. Damit hätte ich noch leben können. Aber dann verkündete der Hersteller meines Notebooks, dass er exakt mein Modell ab sofort auch mit "Core 2 Duo" liefern werde - der sei ja viel besser.
Da war ich sauer.

Ein paar Wochen später kaufte ich einen Farblaserdrucker. Die sind echt billig geworden, 300, 400 Euro, stand in den Fachzeitschriften. Ich fand meinen heruntergesetzt auf 279. Ein Schnäppchen! Also habe ich zugegriffen.

Es war der günstigste Drucker, den ich je hatte. Für zwei Wochen. Dann verkündete ein großer Elektronik-Discounter in einem seiner Kataloge, dass mein Drucker jetzt für 229 Euro zu haben sei. Ein echter Kracher!
Wieder war ich sauer.

Aber nur kurz. Denn dann habe ich in einem raren Moment der Erleuchtung endlich verstanden, dass ich mich zwar nicht gratis ärgere, aber in jedem Fall umsonst: Denn den richtigen Zeitpunkt, um modernste Technik zu kaufen - es gibt ihn einfach nicht. Wenn Sie einen neuen Flachfernseher, einen Festplattenrekorder oder ein cooles Handy haben wollen, dann kaufen Sie das Ding! Sofort! Warten auf das nächste Sonderangebot oder auf ein Nachfolgemodell, das endlich vollkommen ist - alles Unsinn!

Die "Innovationszyklen"

Denn Technik wird immer besser und oft auch immer billiger. Die "Innovationszyklen", wie die Industrie das so schön nennt, sind unglaublich kurz. Und das ist für uns Verbraucher nur gut: Es gibt andauernd bessere Geräte - und weil die gerade aktuelle Generation immer schneller Nachfolger findet, werden sogar die nur einige Monate alten "Altgeräte" immer schneller erschwinglich. Dass es etwa heute riesige Farbfernseher für ein paar Hundert Euro gibt, hätte uns vor zehn Jahren kein Mensch geglaubt.

Seit ich das alles verstanden habe, freue ich mich jedes Mal, wenn ich das Technik-Objekt meiner Begierde erstanden habe, und benutze es voll Inbrunst. Nur die neuen Werbepros-pekte, die schaue ich mir dann eine Weile mal einfach nicht mehr an.

Thomas Borchert / print
Themen in diesem Artikel