HOME
Test

Kameras im Vergleich: Galaxy S7 vs. iPhone 6s im Fotoduell: Welche Kamera ist besser?

Das Galaxy S7 kann es technisch mit dem iPhone 6s locker aufnehmen. Doch welches Smartphone macht die besseren Fotos? Wir haben beide gegeneinander antreten lassen.

Gaalxy S7 vs. iPhone 6s: Helligkeit bei Fotos

Selbes Motiv, selbe Uhrzeit. Und doch wirken beide Fotos völlig unterschiedlich.

Seit dieser Woche gibt es das neue Galaxy S7 (Test) in Deutschland. Das Smartphone protzt mit einem schnelleren Prozessor, einem extrem scharfen Display und einem schicken Äußeren. Doch die wichtigste Funktion für die meisten Kunden ist die Kamera. Hier nimmt Samsung den Mund ziemlich voll, bei der Präsentation im Februar auf dem Mobile World Congress behaupteten die Südkoreaner vollmundig, die Messlatte für Smartphone-Knipsen noch einmal angehoben zu haben. Doch wie schlägt sich das brandneue Galaxy S7 gegen Apples iPhone 6s?

Der stern hat beide Smartphones gegeneinander antreten lassen. Alle Bilder in der Fotostrecke wurden am selben Ort zum selben Zeitpunkt fotografiert. Verwendet wurde in beiden Fällen die vorinstallierte Kamera-App, die Bilder im 4:3-Format knipste. Sämtliche Modi wie etwa HDR waren auf Automatik gestellt. Sicherlich wären mit händischen Anpassungen in Einzelfällen bessere Bilder gelungen. Doch wir wollten den Test möglichst alltagsnah gestalten, und die meisten Nutzer greifen auf die Automatik zurück.

Galaxy S7 lichtstärker als das iPhone 6s

Das Ergebnis: Bei schlechten Lichtbedingungen macht das Galaxy S7 eine sehr gute Figur. Trotz Dunkelheit sind viele Details erkennbar. Das liegt unter anderem an der lichtstarken f/1.7-Blende. Zum Vergleich: Das iPhone 6s hat eine f/2.2-Blende. Zudem hat auch das "kleine" Galaxy S7 (5,1 Zoll) einen optischen Bildstabilisator, beim iPhone gibt es den nur in der größeren Plus-Variante. In unserem Test haben wir das ähnlich große iPhone 6s (4,7 Zoll) verwendet.

Dafür punktet das iPhone meist mit realistischeren Farben. Vor allem im Halbdunkel überdreht das Galaxy S7 bisweilen bei den Gelb- und Orangetönen, wie einige der oberen Bilder zeigen. Vergrößert man die Bildausschnitte, fällt auch auf, dass Samsung seine Bilder teils stark nachschärft.  Welches Bild einem am Ende besser gefällt, ist oft Geschmackssache. Klicken Sie sich oben durch doe Fotogalerie, um sich einen Eindruck zu verschaffen.

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.