HOME

Webvideos der Woche: Grausame Sanitäter, ekelige Schlangen und eine gefährliche Straße

So war die Woche im Netz: Ein tollpatschiger Sanitäter "verarztet" einen Fußballer, eine GoPro-Kamera fällt in ein Schlangennest - und die wohl gefährlichste Straße der Welt sorgt für Aufsehen. Aber das ist noch nicht alles.

Webvideos der Woche

Webvideos der Woche

Kuriose Szene beim Spiel Larisa gegen Ergotelis in der zweiten griechischen Liga: Sanitäter tragen den offenbar verletzten Leonardo Koutris vom Platz, stellen sich aber so ungeschickt an, dass die Aktion zum Netzhit wird.

Dieses beeindruckende Schwergewicht aus China baut hier offenbar leichtfüßig eine Brücke. Dabei wiegt die riesige Maschine stolze 580 Tonnen. Alles eine Frage der Technik, wie das Video eindrucksvoll beweist.

Maschine der Superlative: Wie eine Riesenbrücke entsteht

Ein ganzes Nest voller Klapperschlangen hat Michael Delaney mit seiner GoPro gefilmt. Dabei fiel die Kamera direkt in der Schlangengrube. Doch mit einem mutigen Einsatz gelang es ihm, sie herauszufischen.

Schlangennest mit Filmer

Ohne Leitplanke und sehr kurvenreich - so schlängelt sich die am Abgrund gelegene Straße durch das Himalaya-Gebirge. Achtung: Das Video einer Fahrt von zwei Bikern auf dieser Route ist nichts für Menschen mit Höhenangst.

Diese Straße im Himalaya ist eine der gefährlichsten der Welt.

Fritz ist ein dreijähriger Golden Retriever und hat eine ganz besondere Fähigkeit: Egal, welche Köstlichkeit man ihm zuwirft, er fängt so gut wie gar nichts.

Fritz the Dog


Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.