VG-Wort Pixel

Bodypainting Fast nackt ins Stadion-Getümmel – Model wagt freizügiges Experiment

Von vorne sieht Model Ashley Nicole ganz normal aus – doch ihre Rückseite erzählt eine andere Geschichte. Dieses Bodypainting-Experiment ist extrem freizügig.


"Heute haben wir Ashley angemalt und gehen unter Leute. Das Besondere ist, dass ihre Rückseite nicht bemalt ist. Sie ist total nackt. Wir werden sehen, wie die Leute reagieren. Auf geht’s."


Ashley Nicole wagt sich nur mit Farbe und Tanga bekleidet in das Getümmel vor einem Baseballstadion in der US-Metropole Baltimore. Das ungewöhnliche "Outfit" sorgt für Aufsehen. Passanten bitten Ashley um gemeinsame Fotos. Einer der Männer gibt Ashley im Anschluss fünf Dollar.


"Was zur Hölle?“
"Er hat dir einen Dollar gegeben? Er hat dir einen Fünfer gegeben."
"Also, das war peinlich."


Dann taucht der Sicherheitsdienst des Stadions auf. Aber nicht, um das Model zu verwarnen. Bodypainting-Künstlerin Kennedy Walsh fasst die Begegnung zusammen:


"Der Sicherheitsdienst kam und ich dachte, dass wir am Arsch sind. Doch sie wollten wohl nur eine nackte Frau sehen."


Jen Seidel, die auch Bodypainting-Kunst macht, veröffentlicht das Video auf ihrem Youtube-Kanal. Offenbar gilt beim Bodypainting: Auch die halbe Arbeit kann ein ganzer Erfolg sein.
Mehr
Von vorne sieht Ashley Nicole ganz normal aus – doch ihre Rückseite erzählt eine andere Geschichte. Das Model wagt sich nur mit Farbe und Tanga bekleidet in das Getümmel vor einem Baseballstadion in der US-Metropole Baltimore.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker