VG-Wort Pixel

Bodypainting-Tarnung Wo versteckt sich hier eine nackte Frau?


Prall und orangefarben liegen sie im Feld und machen jetzt schon wieder Lust auf ein cremiges Süppchen: die köstlichen Roly-Poly-Kürbisse. Doch einer von ihnen ist ein faules Früchtchen!

Eigentlich haben sie derzeit gar keine Saison, aber hier versteckt sich auch nicht das allerneuste Kürbissuppenrezept, sondern – wir haben es schon angekündigt – eine nackte Frau. Wir haben ja bereits einige der Arbeiten des Bodypainters Jörg Düsterwald gezeigt, bei diesem Motiv haben uns Form und Farben aber noch einmal besonders amüsiert. Auch wenn wir glauben, dass die Auflösung in diesem Fall leichter ist als bei den Vorgänger-Bildern, ahnen wir, wer mal wieder den Kürbis vor lauter Feld nicht finden wird ... Natürlich, unsere Kollegin Annette. Wir üben das mit den Suchspielen jetzt so lange, bis sie uns allen was vormacht, geschwindigkeitsmäßig.

 Bei dem Kalender "Metamorphosen", der für 2017 geplant ist, dürften alle, denen das Erspähen der Frauenkörper schwerfällt, bessere Chancen haben: Im kommenden Jahr liegt der Akzent nämlich nicht mehr darauf, die angemalten Models in der Landschaft verschwinden, sondern sie mit der Natur eins werden zu lassen. So scheint zum Beispiel auf dem Cover aus einem langen Ast eine Frau zu wachsen. 

Die Fotografen Laila Pregizer und Uwe Schmida richten auch für diese Ausgabe wieder ihre Linsen auf Flora und Fauna und sorgen dafür, dass die Bodypainting-Arbeiten von Düsterwald perfekt in Szene gesetzt werden. 

Bodypainting und Musik

Falls Sie diese Kunstform interessiert, können Sie sich auf ein ganz besonderes Wochenende freuen: Vom 1. bis 3. Juli 2016 findet in Pörtschach am Wörthersee das World Bodypainting Festival statt. Der Trip nach Österreich lohnt sich nicht nur wegen der bemalten Körper, sondern auch wegen der Musik: 50 Bands und DJs spielen auf vier Bühnen, den goldenen Abschluss bilden am Sonntagabend keine geringeren als Wanda. Und, man mag es hier in Deutschland kaum glauben, Tagestickets sind für lächerliche 27 Euro im Vorverkauf erhältlich, anschließend für 34 Euro.

Zum guten Schluss kommt hier nun die Auflösung aus dem Kürbisfeld. Haben Sie's gewusst?


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker