HOME

11. September: 9/11 9/11 9/11: US-Baby am Jahrestag der Anschläge geboren – und alle Zahlen passen

In den USA ist am Mittwochabend ein Baby geboren und als das Krankenhauspersonal die Daten der Kleinen aufschreiben wollten staunten sie nicht schlecht. Immer wieder begegnete ihnen die selbe Zahl.

Eltern stehen am Bett ihres neu geborenen Babys

An diesem Mittwoch jährten sich die verheerenden Terroranschläge vom 11. September 2001 zum achtzehnten Mal. In einem Krankenhaus im US-Bundesstaat Tennessee hat an diesem Abend ein neugeborenes Mädchen für einen beeindruckenden Zufall gesorgt. Die kleine Christina Brown wurde am 11. September (US-Schreibweise 9/11) um 21.11 Uhr (9:11 pm) geboren. Und als ob das nicht schon kurios genug wäre, staunten die Krankenschwestern nicht schlecht, als sie das Baby auf die Waage legten. Denn diese zeigte ebenfalls neun Pfund und elf Unzen an (in etwa 4,4 Kilogramm). Das bestätigte das Methodist Le Bonheur Germantown Hospital via Facebook.

Auf dem Datenblatt von Christina stand anschließend also gleich dreimal 9 und 11 – und das an diesem geschichtsträchtigen Datum. "Wir hatten starke Emotionen, wir haben es gefühlt", wird die Mutter des Mädchens, Cametrione Malone-Brown, mit Blick auf die schrecklichen Anschläge zu Beginn dieses Jahrtausends vom Krankenhaus zitiert. "Und jetzt, 18 Jahre später, findest du an diesem Tag, dem 11. September, einen Triumph; du findest ein Stückchen Glückseligkeit an einem Tag, der so drastisch war und noch heute schmerzt." Zur britischen BBC sagte sie, ihre Tochter Christina sei "ein neues Lebens inmitten von Zerstörung und Verwüstung".

US-Cop rettet Baby vor dem Ersticken.

Kind kam per Kaiserschnitt

Die Leiterin der Neugeborenen-Station, Rachel Laughlin, erzählte dem britischen Sender, dass so etwas extrem selten sei. "Ich arbeite in diesem Sektor seit mehr als 35 Jahren und ich habe es noch nie erlebt, dass der Geburtstag, die Geburtsuhrzeit und das Gewicht eines Babys allesamt die selbe Zahl sind." 

Laut CNN ist das Kind per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen, in einer guten Verfassung und soll das Krankenhaus in den nächsten Tagen verlassen.

Bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 entführten insgesamt 19 Terroristen von al Kaida vier Passagiermaschinen in den USA. Zwei der Flugzeuge flogen in New York in das World Trade Center, eines krachte ins Pentagon in Arlington, ein viertes zerschellte – vermutlich nach Kämpfen zwischen Passagieren und den Entführern – auf einem Feld in Pennsylvania. Insgesamt starben rund 3000 Menschen, die meisten beim Einsturz der Zwillingstürme in New York. 

Quellen: BBC / CNN / Facebook

fin
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity