HOME
Kolumne

Hells Angel "Gedemütigte" : Melania Trump: Revanchiere Dich und serviere diesen Typen ab!

Yes, she can! Die ganze Welt spricht über Trumps Affäre mit einem Pornostar – und zum ersten Mal scheint Ehefrau Melania ernsthafte Konsequenzen zu ziehen. Steht Trump bald ohne First Lady da?

Melania kann nicht nur kühl sein.

Melania kann nicht nur kühl sein.

Ich möchte mir vorstellen (und hoffe, dass ich dafür nicht vom Secret Service eingebuchtet werde), dass (47) einen heimlichen Geliebten hat. Er war vielleicht im Trump Tower in New York, ihrer alten Heimat, für den Empfang, ihre Haare oder die Erziehung ihres Sohnes zuständig? Egal. Hauptsache, er war da. Für sie. Denn ich wünsche der First Lady wirklich, dass da draußen jemand ist, der sie aufrichtig liebt und respektiert. Denn von ihrem Ehemann Donald (71) bekommt sie all das nicht. Im Gegenteil.

Dabei erträgt sie seit dreizehn Ehejahren und im Speziellen seit Beginn seines Wahlkampfes eisern, stoisch und aufrecht den ganzen Wahnsinn, die und den Quatsch, den ihr Ehemann so täglich verzapft. Nach dem Motto: Den hab ich geheiratet, da muss ich jetzt irgendwie durch. Als die beiden sich kennenlernten, war sie ein unbekanntes Model, dass davon träumte, berühmt und Teil der High Society zu werden. Für ihn soll sie sich kurz nach dem Kennenlernen sogar die Brüste vergrößert haben, weil für ihn große Brüste "sehr wichtig" sind. Danach bekam sie, was sie wollte: einen Verlobungsring für 1,5 Mio. Dollar.

Nach Gerüchten um Affäre : Melania Trump reist nicht mit nach Davos

Ausgerechnet Porno-Stormy

Tja, und jetzt? Hat Melania den Salat! Porno-Darstellerin Stormy Daniels (38) hat in den vergangenen Tagen ALLES über ihre einjährige Affäre mit dem amtierenden US-Präsidenten ausgepackt. Seither sind die Zeitungen in den USA voll mit schmutzigen Details. U.a. soll Trump von seiner vollbusigen Geliebten verlangt haben, dass sie ihm mit einem "Forbes"-Magazin, auf dessen Titel er zusammen mit seinen Kindern (!) abgebildet war, den Hintern versohlt. Fies: All das spielte sich zu einer Zeit ab, als der gemeinsame Sohn Barron des heutigen Präsidentenpaares gerade mal ein Jahr alt war.

Man kann nun spekulieren, ob die von Anfang an ein eiskalter "Deal" zwischen dem Model und dem Milliardär war. Er brauchte nach seiner gescheiterten Ehe mit Marla Maples eine neue attraktive Vorzeigefrau, sie wollte den "Fame" und das Geld. Gut möglich, dass sich die beiden gegenseitige Affären gestattet haben, ihre "Liebe" nur auf dem Papier existierte. Wer weiß?! Zuzutrauen wäre es den beiden, denn fast noch nie sah man das Paar so innig und verknallt miteinander wie die Obamas. Unvergessen: Auftritte des Paares in Israel, bei denen Melania die Hand des Präsidenten wegschlug.

Viktor Knavs: Hat Melania Trump einen Doppelgänger ihres Vaters geheiratet?


Die Revanche der Melania

Doch was, wenn die Geschichte mit dem "Deal" nicht stimmt? Was, wenn sie Trump stets eine gute Ehefrau war? Ihn gar liebt(e)?! In jedem Fall ist das, was die First Lady dieser Tage zu ertragen hat eine grausame Demütigung. Von den zahlreichen Anschuldigungen gegen ihren Mann wegen sexueller Belästigung mal ganz zu schweigen. Die kommen noch hinzu.

Nun scheint Melania allerdings zum ersten Mal in ihrer Ehe echte Konsequenzen zu ziehen: Weder sie noch Trump (der sich sonst zu jedem Quatsch äußert) twitterten am Montag anlässlich ihres 13. Hochzeitstags. Außerdem fliegt die First Lady nicht wie geplant mit ihrem Gatten zum Weltwirtschafts-Forum in die Schweiz. Na, wenn das mal keine Vorzeichen sind!

Man stelle sich vor, Melania Trump würde schon bald die Scheidung einreichen. Das wäre der Super-GAU für Trump. Schlimmer könnte ihn seine Frau gar nicht vorführen. Verlassen werden — während die ganze Welt dabei zusieht und grinst. Tu es, Melania. Bitte, tu es.  


Wissenscommunity