VG-Wort Pixel

Zusammengewachsene Schwestern Siamesischer Zwilling spricht über seine Beziehung zu dritt: "Wir sind nicht intim"

Siamesische Zwillinge Carmen und Lupita Andrade
Carmen (r.) und Lupita Andrade sind vom Becken bis zur Brust verbunden
© Carmen und Lupita Andrade / TikTok
Carmen und Lupita Andrade gibt es nur im Doppelpack, sie sind siamesische Zwillinge. Das bringt in einer Beziehung natürlich ganz besondere Herausforderungen mit sich.

Carmen und Lupita Andrade kamen als siamesische Zwillinge auf die Welt, sie sind von der Brust bis zum Becken verbunden. Privatsphäre gibt es für die beiden nicht, sie verbringen wohl oder übel ihr ganzes Leben miteinander – auch die Situationen, in denen man lieber alleine wäre. Die Beziehung von Carmen mit ihrem Freund ist deshalb eine besondere Herausforderung für die 21-jährigen Schwestern.

In einer Fragerunde auf Youtube gaben die gebürtigen Mexikanerinnen einen kleinen Einblick, wie sie damit umgehen. Seit anderthalb Jahren sei sie mit ihre Freund zusammen, berichtete Carmen. Das Paar habe sich über eine Dating-App kennengelernt – es sei komisch gewesen, auf der Plattform anzugeben, dass sie mit ihrem Zwilling verbunden sei. Ihr jetziger Partner ließ sich davon aber offensichtlich nicht abschrecken.

Siamesische Zwillinge: Sex ist tabu

"Ich war natürlich mit allem sehr transparent. Es war ein Lernprozess für alle. Wir mussten natürlich diskutieren, was okay ist und was nicht", sagte die 21-Jährige. Schließlich waren sie und ihr Freund nie allein, die Schwester war immer dabei. Und auch für den Mann muss es eine mindestens seltsame Situation gewesen sein. "Ich mache mich immer lustig über die beiden", sagt Lupita.

Die Frage, die alle Fans der Zwillinge, die auf TikTok mehr als drei Millionen Follower:innen haben, interessierte, war natürlich: Wie läuft es mit der Zweisamkeit, besonders beim Sex? Das ist, wenn man Carmen glauben darf, allerdings ein Tabu-Thema: "Wir sind nicht auf diese Weise intim, und das ist okay für ihn." Damit nimmt sie auch Rücksicht auf ihre Schwester, die sich selbst als "asexuell" bezeichnet. In dem Video betonten die Zwillinge, dass jede von ihnen ihre eigenen körperlichen Empfindungen habe.

Zusammengewachsene Schwestern: Siamesischer Zwilling spricht über seine Beziehung zu dritt: "Wir sind nicht intim"

Carmen und Lupita Andrade wurde lediglich eine Lebenserwartung von drei Tagen vorhergesagt, als sie 2002 in Mexiko geboren wurden. Seit ihrer Kindheit leben sie in den USA. Jede von ihnen hat zwar ein eigenes Herz, eigene Arme, eine Lunge und einen eigenen Bauch. Doch die Schwestern teilen sich einen Unterkörper und damit wichtige Organe wie den Darm, Beine und auch die Geschlechtsorgane.

Quelle: Jubilee auf Youtube / Carmen und Lupita auf TikTok

epp

Mehr zum Thema

Newsticker