VG-Wort Pixel

Krebserregende Stoffe Schadstoffe in Brotboxen: Welche Behälter eignen sich für das Pausenbrot – und welche nicht?

Sehen Sie im Video: Schadstoffe in Brotboxen – welche Behälter eignen sich für das Pausenbrot?




Pünktlich zum Schulstart stellt sich für Eltern die Frage nach umweltfreundlichen und schadstofffreien Behältern für Pausenbrot und Getränke. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) warnt vor vermeintlich nachhaltigen Behältern aus Bambus. Auf den ersten Blick sehen sie nach einer genialen Kunststoffalternative aus. Doch in Wirklichkeit enthalten die Behälter nur einen geringen Anteil an Bambus, überwiegend bestehen sie aus einem Melamin-Formaldehyd-Harz. Der Stoff kann Blase und Niere schädigen und er steht im Verdacht die Fruchtbarkeit zu verschlechtern. Formaldehyd kann Krebs verursachen. Der BUND rät bei einem Neukauf Behälter aus Edelstahl oder Glas zu wählen. Erstens sind sie langlebiger als Kunststoffdosen und sie sind langfristig lebensmittelsicher. Wer unbeschädigte Kunststoffbehälter aus Polypropylen, Polyethylen und Polymilchsäure besitzt, braucht sie nicht wegzuwerfen, sondern kann diese mit gutem Gewissen weiterverwenden. Abgeraten wird dagegen von Melamin- und von Aluminium-Behältern.
Mehr
Pünktlich zum Schulstart stellt sich für Eltern die Frage nach umweltfreundlichen und schadstofffreien Behältern für Pausenbrot und Getränke. Der Bund für Umwelt und Naturschutz warnt vor vermeintlich nachhaltigen Behältern aus Bambus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker