HOME

Hauptschule: Wieder 90.000 Schüler ohne Abschluss

Auch in diesem Jahr werden nach einer Prognose der Bundesagentur für Arbeit (BA) wieder rund 90.000 Jugendliche ohne Hauptschulabschluss ihre Schule verlassen.

Dies sagte BA- Vorstandsmitglied Heinrich Alt am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss des Bundestages. Die Berufschancen dieser Jugendlichen gelten als miserabel.

Für die Finanzierung berufsvorbereitender Hilfsmaßnahmen dieser Jugendlichen müssten eigentlich die Länder aufkommen, sagte Alt nach Angaben des Parlamentspressedienstes weiter. Gleichwohl komme die mangelnde Schulbildung dieser Jugendlichen auch die Arbeitsämter teuer zu stehen. So gebe die Bundesagentur für schwer vermittelbare junge Menschen unter 25 Jahren jährlich rund sieben Milliarden Euro aus. Daran müsse man auch denken, wenn über versicherungsfremde Leistungen geklagt werde, die die Bundesagentur aus Mitteln der Beitragszahler finanziere.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity