HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love from Hell: 10 Anzeichen dafür, dass dein Partner ein eifersüchtiger Kontrollfreak ist

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Von wegen. Krankhafte Eifersucht tötet auf Dauer jede Liebe. Hier erfährst du, ob dein aktueller Lebensabschnittsgefährte eine kontrollsüchtige, leicht paranoide Klette ist, die dringend mal eine Therapie machen sollte.

Wichtiges Alarmsignal: er Kontrollgriff zum Handy.

Wichtiges Alarmsignal: er Kontrollgriff zum Handy.

Honoré de Balzac hat mal gesagt: "Eifersucht ist wie Salz: ein bisschen davon würzt den Braten, aber zu viel macht ihn völlig ungenießbar." Das gilt vor allem dann, wenn sie völlig unbegründet ist und vielmehr Unsicherheiten eines leicht paranoiden Partners heraus entsteht. Dazu passt auch ein Zitat von Max Frisch: "Eifersucht ist die Angst vor dem Vergleich." Natürlich machen die meisten von uns mal negative Erfahrungen, aber jeder neue Partner verdient (erstmal) dein uneingeschränktes Vertrauen. Sonst kann man’s gleich lassen. Liebe kann sich nur dann in ihrer ganzen Pracht entfalten, wenn sie frei ist und sich nicht anfühlt wie Knast. An den folgenden Anzeichen erkennst du, dass dein Partner eine krankhaft eifersüchtige, leicht paranoide Klette ist:


  1. Neulich hast du die Instagram-Story einer alten Kindergartenfreundin mit einem Herzchen-Emoji gelikt. "Schatzi" ist sofort ausgerastet: "Was läuft das zwischen euch? Hä? Häää?" Erst, nachdem du besagter Freundin auf "Schatzis" Verlangen hin auf allen Plattformen entfolgt bist, war wieder Ruhe. Als nächstes wirst du vermutlich all deine Passwörter rausrücken müssen – um zu beweisen, dass du nichts zu verbergen hast.
  1. Dein Partner benutzt Sex als Waffe. Du freust dich schon lange auf den "Herrenabend" mit deinen Kumpels?
    Tja. Kurz bevor du das Haus verlassen willst, taucht "Schatzi" in Strapsen vor dir auf, um dich mit aller sexueller Gewalt daheim zu halten. Das ist unfair und egoistisch. Leider schnallt "Schatzi" nicht, wie bereichernd es für eure Beziehung sein könnte, wenn ihr auch mal was mit anderen macht und mit neuen Gesprächsthemen nach Hause kämet.
  2. Ohne bei WhatsApp die Funktion "Live-Standort" anzuschalten, darfst du nicht mal allein Kippen holen gehen. Und wenn du dich mal mit Freunden auf ein Bier triffst, ruiniert dir "Schatzi" den Abend, indem sie dich nonstop via Facetime anruft – um zu gucken, ob du wirklich NUR mit Männern unterwegs bist.
  3. Das Telefon klingelt. Dein Mobilfunkanbieter ist dran, um dir von einem tollen Angebot zu erzählen. "Schatzi" entreißt dir mitten im Gespräch den Hörer, brüllt: "Wer zum Teufel ist das? Etwa deine Ex?" Herrje …
  4. Du brauchst mal wieder ein bisschen Zeit für dich, um aufzuräumen, Wäsche zu waschen, Online-Banking zu machen … Völlig panisch bohrt "Schatzi" sofort nach, ob etwas nicht in Ordnung sei, ob sie etwas falsch gemacht habe und ob du sie nicht mehr lieben würdest. Später kreuzt sie unangemeldet bei dir auf – kleiner "Kontrollbesuch". Kaum, dass du die Haustür geöffnet hast, stürmt "Schatzi" in dein Schlafzimmer, kreischt: "Wo ist die Schlampe?"
  5. Beim Fußballgucken mit deinen Jungs in eurer Stammkneipe fällt dir ein komischer Typ an der Bar auf. "Er" trägt einen weißen Rauschebart, Hut und fixiert dich schon die ganze Zeit misstrauisch über seine Zeitung hinweg. "Er" trägt komischerweise dieselben rosafarbenen Sneakers wie deine Freundin …
  6. Nach zwei gemeinsamen Wochen überrascht dich dein Partner mit einem Mietvertrag. "Unsere erste gemeinsame Wohnung!" Obacht, "Mr. Psycho" will dich einfach nur 24/7 im Blick haben. Heiratsantrag nach drei Wochen – nicht ausgeschlossen.
  7. Deine Freunde haben euch schon den Spitznamen "Pattexpärchen" gegeben. Es gibt euch, wenn überhaupt, nur noch im Doppelpack – und dann stichelt "Schatzi" auch noch gegen alle, so dass Einladungen immer seltener werden. Sein Endziel: Dass er ALLES ist, was du hast.
  8. Seit du mal beiläufig erwähnt hast wie gut dir der Pilateskurs mit dem neuen Trainer gefällt, hat sich "Schatzi" direkt in deinem Fitnessstudio angemeldet. Er hechelt nun jeden Dienstag neben dir auf der Matte und wirft Detlev drohende Blicke zu – obwohl der sowas von stockschwul ist.
  9. Nach einer harten Woche im Büro sehnst dich nach einem Besuch in der Sauna mit anschließender Wellnessmassage? Vergiss es! "Schatzi" erlaubt nicht, dass andere Frauen deinen Adoniskörper nackt sehen, geschweige denn anfassen.


Wichtiger Hinweis: Wenn du deinen Partner in mindestens einem der oben genannten Punkte, die man übrigens alle sowohl auf Männer als auch auf Frauen beziehen kann, wiedererkennst – dann RENN!

Wissenscommunity