HOME

Joint Venture: Bausparen für Chinesen

Auch im Reich der Mitte kann man nun auf deutsche Steine bauen: Ein Joint Venture aus Schwäbisch Hall und China Construction Bank eröffnete in Tianjin Chinas erste Bausparkasse.

Erstmals können auch Chinesen bausparen. Der deutsche Marktführer Schwäbisch Hall hat am Sonntag in Tianjin, 140 km südöstlich von Peking, die erste deutsch-chinesische Bausparkasse eröffnet - die Sino-German Bausparkasse (SGB). Das Gemeinschaftsunternehmen mit der China Construction Bank in der zehn Millionen Einwohner zählenden Hafenstadt nahe Peking soll in den ersten drei Jahren etwa 160.000 Verträgen über umgerechnet knapp eine Milliarde Euro abschließen. An dem ersten Joint Venture dieser Art in der Volksrepublik hält Schwäbisch Hall 24,9 Prozent.

Zum Präsidenten wurde Hans-Dieter Funke berufen. Er hatte eine ähnliche Funktion in der tschechischen Schwäbisch-Hall-Beteiligung CMSS inne, die sich zur zweitgrößten Bausparkasse Europas entwickelt hat. An der Eröffnung nahmen der einflussreiche frühere chinesische Zentralbankchef und heutige Bürgermeister der Metropole, Dai Xianglong, sowie Schwäbisch Hall-Chef Alexander Erdland teil. Die Bausparkasse kann zunächst nur in Tianjin operieren. 2007 wird erstmals ein positives Jahresergebnis vor Steuern angestrebt.

Sparquote in Tianjin bei 35 Prozent

Die China Construction Bank gehört zu den vier großen Staatsbanken Chinas und ist mit einem Marktanteil von 37 Prozent der Marktführer im Hypothekengeschäft. Allein in Tianjin hat die Bank mehr als 300 Filialen, landesweit 22.000 mit 300.000 Mitarbeitern. Die Sparquote in Tianjin liegt bei 35 Prozent, während sie in Deutschland nur 10 Prozent erreicht. Experten rechnen mit einem jährlichen Zuwachs des Baufinanzierungsmarktes in China von zehn Prozent, da sich der Staat immer weiter aus der Wohnungsversorgung zurückzieht.

Da in China kein Privatbesitz an Grund und Boden möglich ist, gibt es langfristige Nutzungsrechte für den Wohnungsbau und privates Wohneigentum. So können die Chinesen über sogenannte Wohnungsfonds staatliche Mietwohnungen erwerben, fast drei Viertel dieser Finanzierungen wickelt die CCB ab. In den letzten zwanzig Jahren verdoppelte sich die durchschnittliche Wohnfläche in China pro Person auf 10 Quadratmeter und soll bis 2010 auf 13 Quadratmeter steigen.

Mit dem Markteintritt in China weitet Schwäbisch Hall sein Auslandsengagenment aus. Nach Tschechien, der Slowakei und Ungarn ist Mitte des Jahres auch noch eine Bausparkasse in Rumänien geplant. 2003 konnten europaweit 2,6 Millionen neue Verträge über rund 39 Milliarden Euro abgeschlossen werden.

DPA / DPA

Wissenscommunity