VG-Wort Pixel

Rührende Geschichte Junge wird mit seinem Lieblingsspielzeug wiedervereint, nachdem er es im Flugzeug verloren hatte


Der zweijährige Hagen Davis verlor in einem Flieger der Southwest Airlines seine Buzz-Lightyear-Spielzeugfigur. Ein Mitarbeiter fand sie und setzte alle Hebel in Bewegung, damit Hagen sein Lieblingsspielzeug wiederbekommt.

Hagen Davis flog vergangene Woche mit seiner Familie in einem Flieger der Southwest Airlines nach Dallas. Nach der Landung war alles so hektisch, dass er sein Lieblingsspielzeug dort vergaß: eine "Buzz Lightyear"-Figur, bekannt aus dem Animationsfilm "Toy Story". "Es war ein langer Flug mit einem Zweijährigen und ich bin im siebten Monat schwanger", erzählt Hagens Mutter Ashley Davis in ihrem Posting auf Facebook.

Der Onkel ihres Ehemanns sei plötzlich verstorben und so sei die Familie innerhalb von 24 Stunden voreilig nach Dallas aufgebrochen, so die Mutter. Nach der Landung habe sie schnell alles zusammengesammelt und erst im Mietwagen festgestellt, dass Buzz Lightyear fehlt. Hagen sei untröstlich gewesen. Denn währenddessen sei der Flieger schon längst wieder auf dem Weg nach Little Rock, Arkansas, gewesen. "Die Kosten für einen Suchauftrag hätten die von Buzz übertroffen, also habe ich ihn unter Verlust abgehakt", schreibt die Mutter weiter.

Name auf der Fußsohle verriet den Besitzer

Ein Mitarbeiter der Southwest Airlines in Little Rock, der nur unter dem Namen Jason bekannt ist, fand das Spielzeug und stellte fest, dass auf der Fußsohle des Spielzeugastronauten Hagens Name stand – ganz wie im Film "Toy Story". Ein kurzer Check auf die Passagierliste zeigte Jason, dass es nur einen Hagen in diesem Flieger gab. Er kontaktierte Ashley Davis per E-Mail, um sie über den Fund zu informieren. Southwest Airlines dokumentierte auf deren Facebook-Seite die abenteuerliche Rückreise des Buzz Lightyear und wie Hagen mit seinem Lieblingsspielzeug wiedervereint wurde.  

Denn Hagen bekam nicht nur seine Figur zurück, sondern auch einen Brief und Bilder von Buzz während seines Abenteuers: "Kommandant Hagen, ich freue mich, nach meiner Mission wieder zu dir zurückkehren zu können.", heißt es in dem Schreiben. Fotos zeigen Buzz, wie er den Flughafen und die Weltraumstation Little Rock erforscht. "Ich habe viel gelernt, aber ich freue mich, wieder bei meinem Kumpel zu sein", heißt es in dem Brief weiter. Den dazugehörigen Karton hat Jason bunt bemalt

Hagen ist überglücklich

Ashley Davis teilte auf Facebook ein Video, das Hagen überglücklich bei der Wiedervereinigung mit seinem Spielzeug zeigt. Und auch die Mutter ist froh: "Es gibt nicht genug Gutes auf der Welt, und dass jemand so einen Aufwand betreibt, um Fremden eine Freude zu machen, bedeutet uns die Welt", resümiert Hagens Mutter. Der Zweijährige habe morgens direkt nach dem Aufstehen mit seinem Spielzeug gekuschelt, so Davis weiter.  

Quellen:Southwest AirlinesFacebook 

yak

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker