HOME
Spenderherz vergessen - Passagierflugzeug kehrt auf halber Strecke um

Von Seattle nach Dallas

Spenderherz vergessen - Passagierflugzeug kehrt auf halber Strecke um

Ein Irrtum mit großer Tragweite: Weil ein Spenderherz nicht nicht an Bord gebracht wurde, musste ein Passagierflugzeug in den USA auf halber Strecke kehrtmachen. Dabei ist wertvolle Zeit verloren gegangen.

Das Fenster der Boeing 737-700 von Southwest Airlines

Southwest Airlines

Langer Riss im Flugzeug-Fenster sorgt für Panik an Bord

Die Boeing 737-700 von Southwest Airlines: nach der Notlandung in Philadelphia.

Schaden an Boeing 737

Funkverkehr im Wortlaut: So ruhig reagierte die Southwest-Pilotin als das Triebwerk ausfiel

Flugzeug der Southwest Airlines nach der Notlandung

Eine Tote nach Triebwerkschaden an US-Passagiermaschine

Die 56-jährige Pilotin Tammy Jo Shults brachte die 144 Passagiere nach der Triebwerksexplosion der Boeing 737 von Southwest Airlines sicher nach Philadelphia.

Zwischenfall bei Southwest

Triebwerk explodierte auf 9000 Metern - jetzt wird die Boeing-Pilotin als Heldin gefeiert

Von Till Bartels
Ermittler des Transportation Safety Board, einer US-Verkehrsbehörde, untersuchen die zerstörte Turbine der Boeing 737

Unglück bei Southwest Airlines

Triebwerk explodiert – Frau wird beinahe aus Flugzeug gesogen und stirbt

Blog

Jubiläum

20 Milliarden Passagiere: Darum ist die Boeing 737 der beliebteste Jet der Welt

Von Till Bartels
Der Tower auf dem Los Angeles International Airport mit dem auf Stelzen stehenden Restaurant weiter rechts im Bild

Zwischenfall in Los Angeles

Sicherheitsdebakel: Mann rennt aufs Flugfeld und stoppt Flugzeug

Waffe im Handgepäck

Festnahme

Pilot hatte geladene Waffe im Handgepäck

Polizisten bringen eine Frau vom Bord einer Southwest-Airlines-Maschine

Southwest Airlines

Frau von Bord geworfen, weil sie Allergie gegen Hunde hat

Southwest i

Southwest Airlines

Ungewöhnliche Ansage: Pilot gratuliert Passagieren zu leergezechter Bordbar

Ein irakischer Student musste ein Flugzeug der Fluggesellschaft Southwest Airlines verlassen, nachdem er auf Arabisch sprach

"Inschallah" löst Panik aus

Student muss Flugzeug verlassen - nach Telefonat auf Arabisch

Auf dem Hartsfield Jackson Flughafen in Atlanta wurden die zwei Passagiermaschinen sofort evakuiert und nach Bomben durchsucht

Bombendrohung über Twitter

US-Passagierflugzeuge von Kampfjets eskortiert

Bombendrohung über Twitter

US-Passagierflugzeuge von Kampfjets eskortiert

BLOG

Follow me

Verflogen – wenn Piloten den Flughafen verwechseln

Von Jannis Frech

Unglück in New York

Bugfahrwerk zerbricht bei Landung

Schauspielerin Leisha Hailey aus Flieger geworfen

Küssen verboten

Wegen tiefsitzender Hose

Green-Day-Frontmann muss Flugzeug verlassen

Risse und Löcher im Boeing-Rumpf

Wie sicher sind die alten 737-Jets?

Southwest-Notlandung mit Loch im Rumpf

Lufthansa findet keine Fehler bei baugleichen Boeings

Notlandung

US-Fluglinie überprüft nach Notlandung alle ihre Boeing 737

Video

Flugzeug landet mit Loch im Rumpf

Video

Flugzeug landet mit Loch im Rumpf

Horrorflug

Boeing landet mit Loch im Rumpf

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.