VG-Wort Pixel

Austin, Texas Unbekannter überquert Landebahn - die Boeing kann nicht mehr ausweichen

Eine Maschine des Typs Boeing 737-700 von Southwest Ailines, die in den Zwischenfall in Austin verwickelt war
Eine Maschine des Typs Boeing 737-700 von Southwest Ailines, die in den Zwischenfall in Austin verwickelt war
© Markus Mainka / Picture Alliance
Ungewöhnlicher Zwischenfall in Texas: Als ein Jet von Southwest Airlines am Donnerstagabend auf dem Flughafen von Austin aufsetzt, entdecken die Piloten eine Person auf der Piste. Es kommt zu einer folgenschweren Kollision - für alle Beteiligten.

Es war nur ein kurzer Flug innerhalb des US-Bundesstaates Texas. Die Boeing 737-700 des Billigfliegers Southwest Airlines war am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr auf dem Flughafen Dallas Love Field gestartet. Ihr Ziel: der Austin-Bergstrom International Airport weiter im Süden. Nach einer Flugzeit von 34 Minuten setzte der Jet planmäßig auf.

Doch nur wenige Augenblicke, nachdem das Fahrwerk die Piste 17R berührt hatte, sahen die Piloten, wie eine Person über die Landebahn huschte. Die Cockpit-Crew des Fluges mit dem Kürzel WN1392 versuchte mit einem Manöver der Person auszuweichen, heißt es in einer Erklärung der Fluggesellschaft.

"Das Flugzeug kam schnell zum Stillstand, und die Piloten meldeten den Zwischenfall den örtlichen Fluglotsen. Nachdem die Maschine weitere Anweisungen von den Fluglotsen erhalten hatte, rollte es zum Flugsteig, an dem alle Passagiere und Besatzungsmitglieder das Flugzeug verlassen konnten." An Bord habe es keine Verletzten gegeben.

Demoliertes Triebwerk

Ein ganz anderes Bild bot sich der Crew, als sie von außen ihr Flugzeug inspizierte. Das linke Triebwerk zeigte am Lufteinlass und an der seitlichen Abdeckung mehrere Dellen. Demnach wurde die Person auf der Piste erfasst.

Ein Fahrzeug des Flughafens, das nach dem Zwischenfall die Landebahn abfuhr, machte eine grausige Entdeckung. Der Fahrer fand eine leblose Person. Mehrere Rettungswagen wurden alarmiert, doch jegliche Hilfe kam zu spät.

Der Austin Airport bestätigte auf Twitter, "dass eine Person heute Abend auf der Landebahn 17R von einem landenden Flugzeug erfasst und getötet wurde."

Austin, Texas: Unbekannter überquert Landebahn - die Boeing kann nicht mehr ausweichen

Noch ist unklar, ob es sich um einen Flughafenangestellten oder eine fremde Person handelt, die auf das Flughafengelände vorgedrungen war. "Der Vorfall wird derzeit untersucht, und wir werden weitere Informationen bereitstellen, sobald diese verfügbar sind."

Quellen: "CBS Austin" und Jacdec

Lesen sie auch:

Das waren die kuriosesten Flugzeug-Zwischenfälle 2019

Nach Notlandung: Warum darf eine Boeing 737 MAX trotz Startverbot fliegen?

Ungewöhnliche Ansage: Pilot gratuliert Passagieren zu leergezechter Bordbar

tib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker