HOME

TEIL 8: Kulturaustausch auf allen Ebenen

Liebe Westler, endlich: Frühling in Prag (heute keine politischen Wortspielereien). Die Sonne scheint, der Himmel bläut, und es windet gar sehr...

Liebe Westler, endlich: Frühling in Prag (heute keine politischen Wortspielereien). Die Sonne scheint, der Himmel bläut, und es windet gar sehr. Zurzeit könnte ich wahrscheinlich jeden Morgen betrunken um viere ins Bett stolpern, wenn ich wollte: Es ist Semesterende, die Zeit der Abschiedspartys hat begonnen, denn die meisten Erasmus-Studenten bleiben nur ein Semester. Fast jeden Abend findet in irgendeinem Wohnheim ein hemmungsloses Besäufnis statt, der einzige Vorteil solcher Abende ist nur, dass man auf den aktuellen Stand gebracht wird, wer gerade mit wem und wer nicht mit wem oder wer warum schon lange (mit dem???!!!), weil der mit dem nicht und danach und davor und sowieso. Gerade in den Wohnheimen findet offensichtlich ein reger Kulturaustausch statt, wenn man Gerüchten traut, soll ein Liebesverhältnis sogar eine Ehe im Heimatland gefährden... Alles noch im Griff hat Marlies.

Hach, da hätt ich fast die Tschechisch-Stunde vergessen, haben wir schon die Anbändel-Lektion hinter uns? Nein? Dann aber mal schnelle: Haben Sie einen Freund/Freundin? (immer gleich mal zur Sache kommen ;-): Máte známost? Sind Sie verheiratet? Jste zenaty¿? (nur für Jungs), Jste vdaná? (nur für Mädels). Ich bin Single: Jsem svobodny¿ (m), Jsem svobodná (f). (Obwohl, eigentlich heißt das, glaub ich, wörtlich übersetzt: Ich bin frei. Oder war's allein? Mhhh.).

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity