HOME
Raus aus der Wohnung, rein in den Dreck! David Whitlock hält nichts von übertriebener Hygiene. Kinder müssen sich auch mal schmutzig machen dürfen.

Familienleben

Wider den Hygiene-Wahn

Nido Logo
Kind im Rauch

Tweets der Woche

"Ob die Kinder später beim Geräusch von Rauchmeldern an meinen Milchreis denken?"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Kinder, hört auf zu streiten! Ihr schafft das. Sogar YouTube und die Gema haben sich geeinigt!"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Der 2-Jährige kann jetzt alles allein. Beispielsweise Haare kämmen mit der Klobürste"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"'Das ist Glück!', sagt die Vierjährige und holt die 500-Gramm-Packung Eis"

Die Geissens - Carmen und Robert Geiss

Neue Staffel der Reality-Serie

Robääärt - die Geissens kehren zurück

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Mama? Ich hätte dich gerne vier Mal. Dann könnten mich sechs Arme umarmen."

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Mama, hast du eigentlich auch ein Gehirn?"

Lieber putzen als schlafen

Tweets der Woche

"So mein Kind, ab ins Bett!" – "Ich möchte noch putzen!"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Mama, komm! Wir grillen im Kinderzimmer."

Man sollte niemals etwas versprechen, was man vielleicht nicht halten kann

Tweets der Woche

"Teilst du morgen das Spielzeug mit deinem Bruder?" "Das kann ich nicht versprechen."

"Ich bin ganz ruhig, gaaanz ruhig ..."

Tweets der Woche

"Der Sohn hat sich fürchterlich aufgeregt und möchte zur Beruhigung nun Zähne putzen"

Muss ich wirklich baden?

Tweets der Woche

"Wenn das Badewasser des Sohnes hinterher schwarz ist, war es ein guter Tag"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Ihr Geduldsvolumen ist aufgebraucht. Sie erziehen mit gedrosseltem Nervenkostüm"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Heute Abend spielen unsere Jungs." "WIR HABEN KINDER?"

Daddylicious
Blog

Daddylicious

Vater ist, was du draus machst

Von Mark Bourichter
Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Mama, warum fahren wir in Urlaub?" "Damit du auch mal am Strand nicht auf mich hörst"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Papa, wenn dir so heiß ist, dann wälz dich doch im Schlamm wie ein Wildschwein"

Süße Zwillinge

Tweets der Woche

"Sind das Zwillinge?" "Nein. Das Zweite hat so süß geguckt auf der Säuglingsstation."

Schmollendes Kind

Tweets der Woche

"Mama, kann man mit Bauchschmerzen fernsehen?" – "Nein!"

Tweets der Woche

Tweets der Woche

"Für Eltern bedeutet Wochenende nur, dass an einem Tag die Läden zu haben"

Alte Frau mit Kopfhörern auf den Ohren macht ein Victoy-Zeichen

Tweets der Woche

"Und Oma so: 'Na, was hast du am Wochenende gemacht – abgechillt?'"

Tweets der Woche: Lachendes Baby

Tweets der Woche

"Der Große gibt mir ein Kuscheltier: 'Hier, Papa. Falls Mama mal keine Lust hat!'"

Kleiner Junge ist ein Schokoladeneis

Tweets der Woche

"Ich liebe Dich." "Ja." Der Sohn wird mal viele Herzen brechen.

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(