HOME
TV-Kritik

Koch-Doku: 50 Gründe, warum Tim Mälzer der Meister von "Kitchen Impossible" ist

Im Allgäu stellt sich TV-Koch Tim Mälzer seiner 50. Kochchallenge bei "Kitchen Impossible". Grund genug, einmal aufzulisten, warum die Sendung Mälzer auf den Leib geschnitten ist.

Tim Mälzer in Kitchen Impossible

Grund 20: Um sich selbst Mut zuzusprechen, sagt er immer und immer wieder, dass er der Geilste ist.

Bereits 25 Gegner haben sich getraut, gegen Tim Mälzer zu kochen. Manche waren zweimal da, manche jedes Mal (Tim Raue), manche hat man nie wieder gesehen. Im Fokus stand dabei immer die Kulinarik. Sie ist und bleibt "Kitchen Impossibles" höchstes Gut. Aber ohne Tim Mälzer wäre die Sendung nicht so erfolgreich. Im 50.ten Duell stellt sich der TV-Koch dem Sternekoch Maximilian Strohe, der als Jungkoch die Foodszene in Deutschland umkrempelt.

Mälzer kriegt seine Jubiläumsaufgabe von ihm im Allgäu gestellt: Kässpätzle und Krautkrapfen, die er mit seiner typischen Art "Ohne-Plan-einfach-drauf-los" meistert. Das ist ein Grund, warum er so erfolgreich in dieser Kochshow ist, die ihn mehr repräsentiert als alle anderen Kochsendungen zuvor. Hier sind 50 Gründe, warum Mälzer das Brain dieser Kochshow ist.

  1. Er hat allen gezeigt, dass er kochen kann.
  2. Und das ziemlich oft.
  3. Ob in der Sterneküche, bei Oma, auf offenem Feuer, in den primitivsten Küchen.
  4. Mälzers Ruf als einfacher "Frittenkoch" ist überholt.
  5. Nach 50 Duellen schaut man ihm immer noch gern beim Kochen zu.
  6. Es ist dieser Ehrgeiz, der begeistert.
  7. Und seine Herangehensweise an unbekannte Gerichte.
  8. Erst riecht er, dann redet er.
  9. Dann analysiert er aufgrund der bloßen Optik.
  10. Schließlich rupft er das ganze Gericht mit den Händen auseinander.
  11. Und liegt dabei meist richtig.
  12. In der Küche hat er oft keinen Plan.
  13. Aber kommt am Ende doch meist zum Ziel.
  14. Es ist diese Experimentierfreude, die er an den Tag legt.
  15. Weiß er nicht, wie der Teig gehen soll, macht er halt drei verschiedene.
  16. Und backt oder kocht Proben.
  17. Dadurch hat er seinen Rivalen Einiges voraus.
  18. Er ist nicht überheblich, sondern bleibt beim Kochen auf dem Boden.
  19. Und hat Respekt vor Küchen und weiß, dass er darin nie bestehen kann. (Izakaya Küche in Japan)
  20. Um sich selbst Mut zuzusprechen, sagt er immer und immer wieder, dass er der Geilste ist.
  21. Oft hat er damit Recht.
  22. Auch wenn man ihm das Scheitern manchmal wünscht.
  23. Er ist ein guter Verlierer und gratuliert seinen Gegnern ehrlich.
  24. Er ist ein noch besserer Gewinner.
  25. Gegenüber niemandem nimmt er ein Blatt vor den Mund.
  26. Seine Fäkalsprache ist mittlerweile Teil von "Kitchen Impossible".
  27. Wobei er langsam altersmilde wird.
  28. Mälzer hat es geschafft, hochdotierte Sterneköche an ihre Grenzen zu bringen.
  29. Bei den einfachsten Dingen wie Nudelmachen oder Zwiebelschneiden.
  30. Wenn Mälzer nicht weiter weiß, trinkt er Kurze.
  31. Am liebsten in heimischen Küchen in Südeuropa.
  32. Mälzer zeigt Emotionen.
  33. Wenn er vor seinen Kochwurzeln in England steht, kullern bei ihm die Tränen
  34. Und auch andere Köche hat er bereits zum Weinen gebracht.
  35. Weil er sie daran erinnert, woher sie kommen.
  36. Mälzer hat es geschafft, eine Kochshow zu etablieren, die fernab von Lafer, Lichter, Lecker ist.
  37. Sie macht Spaß.
  38. Dass Zuschauer 2 Stunden und 50 Minuten Köchen beim Kochen zuschauen, ist auch Mälzers Verdienst.
  39. Und das kriegt er sogar mit Spätzle oder Fish and Chips hin.
  40. Außerdem hat er die Gabe, Emotionen auf den Teller zu zaubern.
  41. Und von sich so viel preiszugeben, wie nur geht.
  42. Mälzer bringt den Zuschauern viel über Kulinarik bei.
  43. Und auch den Stellenwert, den Essen für Kulturen hat.
  44. Mälzer polarisiert.
  45. Kein Wunder, dass so viele Köche, ihn, das Großmaul, am liebsten schlagen würden.
  46. Mittlerweile herrscht aber eher die Angst, neben dem Profi alt auszusehen.
  47. Die Lässigkeit, nach so vielen Duellen, kann ihn keiner mehr nehmen.
  48. Er fragt immer wieder Jamie Oliver an, ob er mal gegen ihn kochen würde.
  49. Und auch Eckart Witzigmann. Wobei er so viel Respekt vor ihm hat, dass er ihn gewinnen lassen würde.
  50. In 50 Duellen ist Mälzer vor allem eins: sich treu geblieben.
Kochen mit Tim Mälzer: Das ultimative Bratkartoffel-Rezept
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(