HOME

Backen: Korinthen-Krapfen

Die Temperatur etwas zurückschalten und die Mehlmasse so lange rühren, bis sich ein Kloß bildet.

Für 22–24 Stück

1/2 TL Salz; 50 g Butter; 150 g Mehl;

30 g Speisestärke; 1 gestrichener TL Backpulver;

4 Eier (L); 50 g Korinthen; 50 g grob gehackte Walnüsse;

Schmalz (Öl) zum Frittieren; Zucker; 1/2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

In einem Topf 1/4 l Wasser mit Salz aufkochen. Die Butter hinzufügen und darin schmelzen lassen. Mehl, Speisestärke und Backpulver auf einen Teller sieben, auf einmal in den Topf schütten und sofort unterrühren – alles gut vermischen.

Die Temperatur etwas zurückschalten und die Mehlmasse so lange rühren, bis sich ein Kloß bildet. Weitere 1–2 Minuten rühren, bis sich am Topfboden ein dünner Teigfilm bildet.

Den Teigkloß in eine Rührschüssel umfüllen. Sofort die 4 Eier einzeln und nacheinander mit den Knethaken des Handrührgerätes unter den Teig rühren, bis eine glänzende, geschmeidige Masse entstanden ist. Zum Schluss Korinthen und Nüsse unterkneten.

Das Fett auf 170–180 Grad erhitzen. Mit einem Esslöffel Krapfen abstechen und mit einem zweiten Löffel in das heiße Öl abstreifen. Die Krapfen in Portionen goldgelb ausbacken, auf Küchenpapier entfetten und in mit Vanillezucker vermischtem Zucker wälzen.

Zubereitungszeit:

zirka 45 Minuten

Themen in diesem Artikel