VG-Wort Pixel

Entsetzen und Erstaunen So reagieren amerikanische Kinder auf Frühstück aus anderen Kulturen


Traditionelles Frühstück gibt es in den USA nicht - außer man zählt Cornflakes dazu. Aber in Ländern wie Korea, Vietnam oder Finnland schon. Wie amerikanische Kinder darauf reagieren, zeigt ein Video.
Von Denise Wachter

Was Kinder morgens frühstücken bestimmen nicht nur die Eltern oder die Kinder, sondern vor allem auch die Kultur, in der sie leben. In amerikanischen Haushalten werden hauptsächlich Cornflakes verspeist, dazu gibt es eine Tasse Kakao. Aber wie sieht es eigentlich in anderen Ländern aus? Was isst man beispielsweise in Korea, Vietnam oder Finnland? Ein Youtube-Video zeigt traditionelle Frühstücksgerichte aus anderen Nationen, die amerikanischen Kindern vorgesetzt werden - die Reaktionen sind überaus amüsant.

Das erste Frühstück stammt aus Korea - fermentierte Sojabohnen-Suppe, Fisch, Reis und Schüsselchen mit eingelegtem Gemüse wie etwa Kimchi. Die Kinder sind entsetzt: "Oh mein Gott. Ich habe gerade einen toten Fisch entdeckt", sagt ein Junge und nimmt dennoch ein Löffelchen von der Suppe mit den toten Fischen. Den anderen bekommt das koreanische Frühstück nicht allzu gut.

"Das riecht nach Dixi-Klo"

Weiter geht es mit Brasilien, dort wird morgens Kaffee getrunken. Das können sich die Kinder überhaupt nicht vorstellen. Das vietnamesische Frühstück wird argwöhnisch betrachtet, ein schwarzes Ei befindet sich auf dem Frühstückstisch: "Das riecht nach Dixi-Klo", sagt ein Junge und rümpft die Nase.

Begeistert sind die Kinder vom Frühstück aus den Niederlanden: Toast mit Schokolade. "Das ist wirklich ein Frühstück?", fragt ein Mädchen, lächelt und verputzt den ganzen Schokotoast. Auch Finnland schneidet nicht allzu schlecht ab, den Kindern schmeckt der butterweiche Toast mit gebeiztem Lachs darauf - auch wenn sie überhaupt keine Ahnung haben, wo dieses Finnland sein soll.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker