HOME

Hätten Sie's gewusst?: Nur so isst man Sushi richtig

Eigentlich sollte Sushi-Essen ganz leicht sein. Zumindest einfacher als die Zubereitung der japanischen Rollen. Aber auch beim Verspeisen gibt es eine strikte Etikette, wie man die Sushiröllchen richtig isst. Eine Gebrauchsanweisung.

Sushi

Die Japaner wissen, wie man Sushi richtig isst

Sushi ist gewissermaßen das Nationalgericht Japans und in keinem Fall vergleichbar mit dem, das wir hierzulande essen. Natürlich gibt es auch in Deutschland Ausnahmen, aber das Original-Sushi ist anders als das, was auf unseren Tellern landet: Beispielsweise kann man in Deutschland aus einer Vielzahl von Sushi-Variationen wählen. Röllchen mit Frischkäse, Sesam und Avocado. Vegetarisches Sushi.

In Japan besteht Sushi aber vor allem aus zwei Zutaten: Fisch und Reis. Und zwar nicht aus Lachs, der wird in Japan so gut wie gar nicht in Kombination mit Sushi zubereitet. Dafür aber beispielsweise mit Scholle, Tintenfisch, Jakobsmuscheln und anderen Meeresfrüchten. Mal abgesehen von den Zutaten, gibt es auch beim Verspeisen klare Regeln, die vermutlich nicht jeder kennt. Hier finden Sie eine kleine Gebrauchsanweisung – damit Sie beim nächsten Besuch beim Japaner Eindruck schinden und Ihr Wissen weitergeben können.

1. Mit den Händen

Sushi wird ganz klar mit den Händen gegessen. Zumindest Maki, die Sushiröllchen. Das wird vor allem all diejenigen freuen, die sowieso schon immer Probleme mit Stäbchen hatten. Also, greifen Sie ruhig mit den Händen zu!

2. Sie sollten den Unterschied zwischen Sushi und Sushi-Röllchen kennen

In Japan ist Sushi ein Snack beziehungsweise ein Häppchen. Sushi-Röllchen hingegen bestehen immer aus sechs Stückchen.

3. Sie sollten den Unterschied zwischen japanischem und deutschen Sushi kennen

Traditionelles Sushi (Maki) besteht aus Reis und Fisch im Algenblatt oder Reis und Gemüse, das in ein Algenblatt gewickelt hat. Hierzulande gibt es aber auch Sushi mit Reis, Gemüse und anderen Zutaten. Wenn Sie beim Japaner sind, bestellen Sie immer die traditionelle Variante.

4. Dippen Sie den Reis nicht in Sojasauce

Wenn Sie Nigiri essen, also rohen Fisch, der über gepressten Reis gelegt wurde, achten Sie darauf, dass die Sojasauce nur den Fisch benetzt, niemals aber den Reis. Denn die wichtigste Hauptzutat beim Sushi ist der Reis, dieser wird nämlich mit viel Zeit und Liebe zubereitet und anschließend mit Essig, Zucker und Salz gewürzt. Für Nigiri dürfen, nein, müssen Sie sogar Stäbchen benutzen. Mit jenen können Sie das Nigiri geschickt wenden, sodass nur der Fisch in die Sojasauce getunkt wird.

Regeln beim Business Lunch: Warum Sie in Japan nie als Erster mit dem Essen beginnen sollten
JAPAN  Essen: Fangen Sie niemals als Erster zu essen an. Warten Sie bis der Ehrengast oder die älteste Person beginnt.  Teller leeren: Die Japaner sind bekannt dafür, Verschwendung nicht zu billigen. Versuchen Sie daher immer Ihr Gericht ganz aufzuessen.  Stäbchen: Halten Sie ihre Stäbchen niemals aufrecht. Das ist nur auf Beerdigungen üblich.

JAPAN

Essen: Fangen Sie niemals als Erster zu essen an. Warten Sie bis der Ehrengast oder die älteste Person beginnt.

Teller leeren: Die Japaner sind bekannt dafür, Verschwendung nicht zu billigen. Versuchen Sie daher immer Ihr Gericht ganz aufzuessen.

Stäbchen: Halten Sie ihre Stäbchen niemals aufrecht. Das ist nur auf Beerdigungen üblich.

5. In einem Biss

Haben Sie schon einmal versucht von einem Sushi-Rölllchen abzubeißen? Geben Sie zu: Dabei fiel alles heraus. Deshalb gilt: Sushi immer in einem Biss verspeisen.

6. Fatale Ingwer-Sushi-Kombination

Wer Sushi bestellt, bekommt eingelegten Ingwer dazugereicht. Was sie jedoch niemals machen dürfen, ist, den Ingwer zusammen mit dem Sushi zu essen. Ein absolutes No-Go, wenn es um die japanischen Röllchen geht. Ingwer wird dazugereicht, um den Geschmack im Mund zu neutralisieren und bei der Verdauung zu helfen.

7. Vermischen Sie Wasabi und Sojasauce nicht

Es wird zwar akzeptiert, traditionell und der japanischen Etiquette entspricht es trotzdem nicht.

Rezept-Quickie: Dieser Ramennudel-Burger aus dem Waffeleisen ist der Knaller


Themen in diesem Artikel