HOME

Fokus auf Innenarchitektur: Das sind die sieben schönsten Restaurants und Bars

Restaurant- und Barführern geht es meist nur ums Eine: um den Geschmack. Viel zu selten aber wird ein Blick auf Licht, Möbel und Oberflächen geworfen. Das hat der Callwey-Verlag nun geändert und kürt die schönsten Restaurants, Bars, Cafés und Bistros.

Kategorie Restaurant  Erster Preis: Blüchers - Göhren Lebbin  Innenarchitekt Olaf Kitzig über das Zusammenspiel von historisch und modern: "In den Räumen von 1842 fanden wir Stuck sowie eine authentische Feuerstelle vor. Sie konnten wie die Decke aus Tiffanyglas erhalten bleiben. So entsteht Spannung zwischen dem Baudenkmal und dem neuen Interior."

Kategorie Restaurant

Erster Preis: Blüchers - Göhren Lebbin

Innenarchitekt Olaf Kitzig über das Zusammenspiel von historisch und modern: "In den Räumen von 1842 fanden wir Stuck sowie eine authentische Feuerstelle vor. Sie konnten wie die Decke aus Tiffanyglas erhalten bleiben. So entsteht Spannung zwischen dem Baudenkmal und dem neuen Interior."


Ein gutes Restaurant lebt vor allem von der Qualität des Essens. Aber nicht ausschließlich: Auch die Atmosphären spielt eine wichtige Rolle. Wie ist das Licht im Laden, sind die Stühle bequem, haben die Tische eine besonders schöne Holzmaserung? Restaurant- und auch Barführer legen darauf meist weniger Wert. Das Essen (oder die Drinks) stehen schließlich im Vordergrund. Deshalb hat der Callwey Verlag in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern (unter anderem auch das Magazin B-EAT, das im Gruner+Jahr-Verlag erscheint) Architekten, Planer und Gastronomen in Deutschland, Österreich und der Schweiz dazu aufgerufen, ihre besten Arbeiten einzureichen.

Die Sieger stehen nun fest und wurden in den Kategorien Restaurant, Bar und Café & Bistro ausgezeichnet. Welche sieben Restaurants und Bars Preise ergattern konnten, erfahren Sie in der Bilderstrecke.

Themen in diesem Artikel