HOME

Salate: Nudelfrittata mit Salat

Für den Salat Tomaten und Gurken waschen, trocknen und klein würfeln. Mit den abgezupften Basilikumblättchen und allen anderen Zutaten mischen

ZUTATEN FÜR 8 PERSONEN

Frittata: 1 Stück mittelalter Parmesan (ca. 80 g); 2 dünne Scheiben San-Daniele-Schinken (ca. 20 g); 3 Zweige Petersilie; 250 g Capellini (Fadennudeln); Salz; 8 EL Olivenöl; 4 große Eier; Pfeffer aus der Mühle

Salat: 2 Fleischtomaten; 2 Minigurken; 3 Zweige Basilikum; 2 EL Zitronensaft; 1 Prise Zucker; Salz; Pfeffer aus der Mühle; 2 EL kaltgepresstes Olivenöl

Zubereitung

1 Parmesan reiben, den Schinken in feine Streifen schneiden, Petersilie hacken.

2 Capellini in reichlich Salzwasser knapp al dente kochen. Abgießen, abtropfen lassen und in einer großen Schüssel mit 2 EL Käse bestreuen. Schinken, Petersilie und 2 EL Öl zugeben, alles mit einer Gabel mischen und lauwarm abkühlen lassen.

3 Die Eier mit Salz und reichlich Pfeffer verquirlen. Über die Nudeln gießen und erneut mischen, bis die Nudeln gleichmäßig von den Eiern überzogen sind.

4 In einer großen Pfanne 3 EL Öl erhitzen. Darin die Hälfte der Frittatamasse verteilen und bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten braten, bis sich die Frittata vom Pfannenboden löst.

5 Frittata auf einen großen Deckel gleiten lassen, noch 1 EL Öl in die Pfanne geben und die gewendete Frittata knapp 3 Minuten braten, bis sie an der Unterseite leicht gebräunt, in der Mitte aber noch weich ist.

6 Die restliche Frittatamasse im verbliebenen Öl ebenso braten und abkühlen lassen. Einen Teil für den Aperitif in Rauten, den Rest für das Büfett in Tortenstücke schneiden. Alles mit restlichem Käse bestreuen.

7 Für den Salat Tomaten und Gurken waschen, trocknen und klein würfeln. Mit den abgezupften Basilikumblättchen und allen anderen Zutaten mischen.

Tipp Außer Capellini eigenen sich auch Spaghettini oder Linguine.

Themen in diesem Artikel