HOME

Fingerfood für das Silvester-Buffet: Mit diesen Häppchen rutschen Sie entspannt ins neue Jahr

Wenn Sie keine Lust auf Raclette oder ein großes Menü haben: Wie wäre es mit einem Buffet zu Silvester? Wir hätten ein paar Ideen für unkomplizierte Snacks, die sich schnell umsetzen lassen.

Bunt belegte Brot-Häppchen - schnell gemacht und abwechslungsreich. Für ein festliches Buffet dürfen sie ruhig etwas extravaganter ausfallen.

Bunt belegte Brot-Häppchen - schnell gemacht und abwechslungsreich. Für ein festliches Buffet dürfen sie ruhig etwas extravaganter ausfallen.

Alle Jahre wieder - steht die Frage im Raum, was es an Silvester zu essen geben soll. Wer ausgeht, hat das Problem natürlich nicht. Viele feiern aber zu Hause, bei sich oder Freunden, und wenn nicht zum wiederholten Mal das Raclettegerät bemüht werden soll, ist ein Buffet die naheligendste Option. Dann kann jeder etwas mitbringen, was dem Gastgeber nicht nur die Arbeit erleichtert, sondern jedem etwas Neues, Unbekanntes bietet. Neben den üblichen Salaten oder Wurst- und Käseplatten sorgen unkomplizierte Leckereien wie die folgenden für höchsten Genuss.

1. Feine Brot-Häppchen

Sie heißen Canapées, Crostini oder Bruschette. Die Rede ist von belegten Broten, aber nicht im gewöhnlichen Sinne. Für ein Buffet dürfen sie ruhig etwas extravaganter ausfallen - wann, wenn nicht jetzt? Das muss deswegen nicht aufwendiger sein. Fans der italienischen Küche mögen vielleicht klassische Bruschette mit Tomate und Basilikum oder einer Mischung aus Salami, eingelegten Tomaten und Artischocken. Dafür das Brot immer rösten. Feinschmecker freuen sich vielleicht über Schnitten mit Lachstatar, Lachscreme oder Kaviar. Sie können für Ihre Brot-Häppchen Avocadomus mit kross gebratenem Schinken kombinieren, Käse mit Obst (Feigen!), Pilze mit Speck oder gehobeltem Parmesankäse und und und... Werden Sie kreativ!

2. Ei, Ei, Ei

Noch ein Fingerfood-Klassiker, simpel und schnell gemacht: Ein paar Eier hart kochen, vorsichtig längs halbieren und das Eigelb entnehmen. Das Eigelb durch ein Sieb streichen und mit Zutaten nach Wahl verrühren. Für eine Kräutermasse etwa verrühren Sie das passierte Eigelb mit Mayonnaise, Frischkäse oder Crème fraîche und würzen die Masse mit Salz, Pfeffer und Kräutern Ihrer Wahl (zum Beispiel Dill, Petersilie oder Schnittlauch). Sie können statt der Kräuter auch Curry oder Senf nehmen. Vielleicht schmeckt Ihnen eine fruchtige Variante mit Feigensenf. Tipp: Besonders dekorativ wird es, wenn Sie eine Spritztülle zum Füllen nehmen. Auf Salat anrichten, Cracker dazu bereitstellen.

Aufschneiden, aushöhlen, füllen - bei Cocktailtomaten geht das schnell. Ein unkomplizierter Snack.

Aufschneiden, aushöhlen, füllen - bei Cocktailtomaten geht das schnell. Ein unkomplizierter Snack.

3. Kleine Gemüsesnacks

Ausgehöhlte kleine Gemüsestücke lassen sich schnell mit Salat oder Frischkäse füllen. Ein paar Beispiele: Von mittelgroßen Cocktailtomaten einen Deckel abschneiden und die Tomaten vorsichtig mit einem Löffel entkernen und mit Geflügel- oder Thunfischsalat füllen. Wer es lieber vegetarisch mag, nimmt eine Frischkäsemasse. Dafür beispielsweise Ziegenfrischkäse oder Feta mit etwas Crème fraîche glatt rühren, geröstete Pinienkerne unterheben und alles mit fein gehackten frischen Kräutern (etwa Petersilie, Basilikum oder Thymian), Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Oder Crème fraîche mit der gleichen Menge Pesto verrühren, geröstete Pinienkerne unterheben und nach Belieben abschmecken. Zum Füllen eignet sich auch ein Couscoussalat. Und statt der Tomaten können Sie eine Salatgurke in etwa 4-5 cm große Stücke schneiden, vorsichtig aushöhlen und füllen.

4. Speck-Früchte

Bei den spanischen Tapas findet sich auch so manches schnell gemachte Fingerfood für eine Silvesterparty. Bekanntestes Beispiel: mit Speck ummantelte Datteln. Einfach die getrockneten, entkernten Früchte mit längs halbiertem Bacon umwickeln und braten oder im heißen Ofen unter dem Grill rösten, bis der Speck braun ist. Wer will, kann die Datteln füllen, etwa mit einem Mandelkern oder gerösteten Pinienkernen, Feta, Manchego-Käse oder Ziegenfrischkäse. Sie können statt der Datteln auch Pflaumen nehmen oder, ganz exotisch, frische Ananas (dann ohne Füllung). Das Gute an dem Speck-Snack: Er schmeckt auch noch lauwarm bis kalt. Zum Servieren Zahnstocher hineinpieken.

Alles eine Frage der Präsentation: In gleichmäßige Würfel geschnitten und mit etwas Sauce und halbierten Cocktailtomaten garniert wirken die Tortillaecken gleich viel professioneller.

Alles eine Frage der Präsentation: In gleichmäßige Würfel geschnitten und mit etwas Sauce und halbierten Cocktailtomaten garniert wirken die Tortillaecken gleich viel professioneller.

5. Handliche Tortilla-Würfel

Noch eine Idee aus der Tapas-Küche: Bereiten Sie eine spanische Tortilla nach Wahl zu, also ein dickes Omelett mit Kartoffeln und Gemüse, zum Beispiel eine mit Zwiebeln und Oliven oder eine mit Paprika. Die fertige Tortilla in Würfel schneiden, eine ganze oder halbe Cocktailtomate daraufgeben und mit einem Zahnstocher aufspießen. Wer mag, kann zusätzlich etwas spanischen Schinken mit aufspießen oder statt Tomaten kleine Cornichons nehmen.

6. Bunte Spießgesellen

Apropos Zahnstocher: Spieße eignen sich generell hervorragend für ein Buffet. Und es gibt wenig, was sich nicht aufspießen und miteinander kombinieren lässt: Fleisch, Gemüse, Käse, Obst, pur oder in Kombination. Probieren Sie einmal Mini-Mozzarellakugeln mit Tomate und Basilikum, Ziegenkäsewürfel mit Feigen oder karamellisierter Birne. Etwas raffinierter sind aufgespießte Röllchen, siehe unten.

Wer nichts gegen etwas Bastelei hat, kann mit kleinen Hackbällchen (siehe unten) und Brötchen Mini-Burger basteln und diese mit einem kleinen Spieß oder Zahnstocher zusammenhalten. Edler wird das Ganze, wenn Sie Kartoffelsalat portionsweise in kleine Weck-Gläser füllen und eine oder zwei Mini-Buletten am Spieß hineinstecken. Statt Bulette können Sie auch eine Scheibe Salami falten und mit anderen Zutaten zwischen die Mini-Brötchenhälften legen.

7. Feines von der Rolle

Die oben unter Punkt 2 genannten Füllungen - Frischkäse, Geflügel- oder Thunfischsalat - lassen sich auch in gebratene Gemüsescheiben rollen, etwa von (größeren) Zucchini oder Auberginen. Hierfür das Gemüse längs in dünne Scheiben schneiden, würzen, von beiden Seiten braten und auf Küchenpapier entfetten. Dann einen Klecks auf das untere Ende geben und aufrollen, notfalls mit Zahnstochern fixieren.

Dekorativ und lecker sind auch Mini-Wraps oder Involtini am Spieß. Dafür können Sie zum Beispiel Weizentortilla nach Lust und Laune belegen, eng zusammenrollen, die großen Rolle dann in kleine Stücke schneiden und aufspießen. Sie können auch Toastbrot mit dem Nudelholz dünn ausrollen, belegen und aufrollen. Oder Sie nehmen Crèpes, wenn Sie Lust und Zeit haben, diese zuzubereiten. Ansonsten freuen sich die Gäste sicher auch über exotische Klassiker wie Hähnchen-Satay mit Erdnuss-Dipp.

Aus fertigem Pizza- oder Blätterteig lassen sich schnelle Snacks zubereiten, etwa Stangen oder Schnecken.

Aus fertigem Pizza- oder Blätterteig lassen sich schnelle Snacks zubereiten, etwa Stangen oder Schnecken.

8. Würzige Schnecken und Stangen

Aus fertigem Pizza- oder Blätterteig lassen sich ebenfalls schnelle Snacks zubereiten, Stangen, Schnecken, oder auch mit Schafskäse, Spinat oder Hackfleisch gefüllte Taschen.

Für einfache Stangen den Teig entrollen und zum Beispiel mit Pesto, grün oder rot, bestreichen. Wer mag, reibt etwas Parmesan darüber oder gibt Schinken oder Speckwürfel mit darauf. Sie können die Platten auch einfach nur mit Käse, Käse und Schinken oder Salz und gehackten Kräutern betreuen (vorher eventuell leicht einölen, damit die Zutaten besser haften).

Für knusprige Stangen schneiden Sie die Platten in Streifen und verdrehen diese in sich, Teigenden gegeneinander drücken. Für Schnecken die Teigplatte aufrollen und diese dann in Scheiben schneiden. Stangen oder Schnecken auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im heißen Ofen (200-220 Grad Celsius, mittlere Schiene) etwa 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Frisch schmecken sie am besten.

9. Pikante Muffins

Zugegeben, die brauchen etwas länger, allein schon, weil sie im Ofen garen müssen. Dennoch sind pikante Muffins nicht unbedingt aufwendig in der Zubereitung. Und während sie im Ofen sind, haben Sie Zeit für andere Dinge.

Basis ist eine Eiermilch: Vier Eier mit 200 bis 250 Milliliter Milch verrühren und würzig abschmecken. Sie können die Muffin-Mulden mit Strudel-oder Yufkateig auslegen. Für jede (gefettete) Mulde brauchen Sie ungefähr vier zugeschnittene Teigblätter, die Sie vorher jeweils mit Fett oder einer Fett-Milch-Mischung bepinseln. Damit die Mulden auskleiden und hineinfüllen, wonach Ihnen der Sinn steht: Salami- oder Schinkenwürfel, klein geschnittene Champignons oder Frühlingszwiebeln, Tomate oder Paprika, vielleicht noch geriebenen Käse oder Kräuter. Mit der Eiermilch begießen, nach Belieben mit Käse bestreuen und im heißen Ofen (180 bis 200 Grad) auf mittlerer Schiene etwa 20 Minuten backen, eventuell vorher mit Alufolie abdecken.

Statt des Teiges können Sie auch Nudeln nehmen. Aus gekochten Spaghetti etwa lassen sich zum Beispiel Nester drehen. Die können Sie wie oben beschrieben füllen und mit der Eiermilch begießen.

Hackbällchen sind auf fast jedem Buffet anzutreffen. Als Mini-Bulette eignen sie sich auch als Fingerfood.

Hackbällchen sind auf fast jedem Buffet anzutreffen. Als Mini-Bulette eignen sie sich auch als Fingerfood.

10. Heiß geliebte Hackbällchen

Ein eigenes Rezept für Frikadellen hat fast jeder: Hackfleisch mit Eiern, eingeweichtem, altbackenen Brötchen oder Semmelbröseln, Zwiebelwürfeln und Gewürzen verrühren, eventuell frische Kräuter hinzugeben. Aus dieser Masse formen Sie kleine Bällchen und braten sie. Die Bällchen schmecken auch noch kalt, von daher stört es niemanden, wenn sie etwas länger herumstehen. Sie dürfen übrigens auch etwas exotischer sein als sonst. Eine orientalische Note bekommen sie mit Lammfleisch, Feta und gehackten Aprikosen, eine asiatische, wenn Sie die Hackmasse mit Ingwer, Chili und Knoblauch würzen.

Sonja Helms