VG-Wort Pixel

Blitzrezepte Fastfood vom Sternekoch: Christian Henze macht das Kochen zur Minutensache für jeden

Sternekoch Christian Henze
Christian Henze ist Profi, wenn es darum geht, das Kochen zu beschleunigen.
© Christian Henze
Wenn einer weiß, wie schnelles Kochen geht, dann Sternekoch Christian Henze. Seine Blitzrezepte machten ihn zum Bestseller-Autoren. Nun hat er nachgelegt – und bricht eine Lanze fürs Fastfood.

Wenn Lebemann und Milliardär Gunter Sachs nachts nach seinen Szene-Gängen nach Hause kam, im Schlepptau einen Haufen illustrer Gäste mit knurrenden Mägen, dann war Christian Henze gefragt. Der Sternekoch war jahrelang für die Verköstigung des Promis zuständig. Und weil's dann meist schnell gehen musste, hatte Henze zu zaubern. Die fixe Antwort aus der Küche mit wenigen Zutaten wurde zu einer seiner Lieblingsdisziplinen, sein Kochbuch voller Blitzrezepte zum Bestseller. Doch weil schnell, noch nicht schnell genug war, hat der Koch nun nachgelegt. 

Herr Henze, Ihr neues Buch ist die Fortsetzung des Bestsellers "Feierabend Blitzrezepte". Es trägt nun auch das Wort "Express" im Titel. Blitz, Express  wie schnell ist schnell genug gekocht, wenn es darum geht, die Leute nach einem langen Arbeitstag noch an den Herd zu bekommen?

Ich persönlich arbeite recht viel und koche auch viel. Aber Zuhause, gerade unter der Woche, bin ich ein ziemlich fauler Koch. Dann muss es schnell gehen. Das heißt, in wenigen Minuten muss wirklich alles fertig sein. Durch das erste Buch durfte ich viel lernen, sodass das zweite noch einmal um Welten besser ist. Meine liebe Mama hat gesagt: Christian, das ist das beste Buch, das du seit Langem gemacht hast. Sie ist großer Fan. Und die Mama ist wichtig, ihre Meinung ist heilig.

Ihr Versprechen ist: In maximal 15 Minuten steht das Essen auf dem Tisch. Das klingt beinahe zu gut, um wahr zu sein. In dieser Zeit kocht bei mir noch nicht einmal das Wasser ...

Jedes Gericht kommt mit drei bis fünf Hauptzutaten aus. Diese sind extra so ausgewählt, dass die Zubereitung schnell gehen kann. Die 15 Minuten sind keine fiktive Zahl. Die Gerichte sind in dieser Zeit gut zu schaffen. Das wissen wir, weil wir alle Rezepte zweimal probegekocht haben. Und: Beim schnellen Kochen ist es wichtig, dass man die Reihenfolge einhält. Dass man beispielsweise zuerst den Backofen anmacht oder die Pfanne schon mal auf die Platte stellt, damit sie heiß ist, wenn man sie braucht. Die Abläufe kann man lernen, dann geht’s auch fix.

Wenn man ehrlich ist, dreht es sich bei Ihrem Buch um Fastfood. Sie sind Sternekoch, Hand aufs Herz, kann schnelle Küche so lecker sein wie aufwändig gekocht?

Das Thema Fastfood, also schnell kochen, das gehört doch in unsere Zeit, das ist überhaupt nichts Schlimmes. Ganz im Gegenteil. Gut kochen hat nichts mit aufwendiger Küche zu tun und auch nichts mit vielen Zutaten. Gut kochen, das heißt immer: Wenige Zutaten in einer guten Qualität in einer einfachen, nachvollziehbaren Zubereitung. Selbst in einer exklusiven Küche ist das so.

Also getreu dem Prinzip: Weniger ist mehr. Welche Zutaten sind für Sie ein Must-Have im Vorratsraum?

Ich habe vorausgesetzt, dass die Kochenden Essig, Öl, Mehl, Senf, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Zucker vorrätig haben. Eine Mega-Zutat ist auch ein Stück Parmesan. Parmesan ist der mediterrane Alleskönner. Nudeln tropfnass in eine Schüssel, frischgeriebenen Parmesan darüber, einen ordentlichen Schluck Olivenöl, etwas Salz, alles mischen, auf den Tisch stellen – geil. 

Kochbuch von Christian Henze
"Feierabend-Blitzrezepte Express: Maximal 15 Minuten mit nur 5 Zutaten", das neue Kochbuch von Sternekoch Christian Henze, ist im Becker Joest Verlag erschienen, 192 Seiten, 24 Euro.
© Becker Joest Verlag

Verraten Sie uns noch eines Ihrer Express-Gerichte?

Mir fallen spontan Lachsgröstel ein. Dafür haben Sie idealerweise ein paar Kartoffeln vom Vortag übrig, Lachs, und Kräuterbutter. Alles drei wird in einer Pfanne kräftig angebraten. Ich gebe Ihnen mein Wort: Das schmeckt sowas von gut. Außerdem hat man nur eine Pfanne und einen Kochlöffel schmutzig gemacht. 

Da sagen Sie etwas. Nach dem Kochen ist schließlich vor dem Abwasch …

Das haben wir natürlich bedacht. Bei all unseren Gerichten gibt es wenig Abwasch.

Filetiermesser Test: Hier geht es zum Filetiermesser Vergleich.

Topfset Test: Hier geht es zum Topfset Vergleich. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker