VG-Wort Pixel

Knolle des Lebens Goldene Milch: So einfach ist das Rezept für einen Iced Kurkuma Latte

Ein Iced Kurkuma Latte mit Gewürzen auf einem Tablett
Ein Iced Kurkuma Latte ist erfrischend und belebend
© Melanie Maya / Getty Images
Der Iced Kurkuma Latte ist ein Star am Barista-Himmel – ganz ohne Kaffee. Die Sommerversion der ayurvedischen goldenen Milch erfrischt, spendet Energie und entführt Sie in die ferne Welt des Orients. Hier das Rezept.

Der Kurkuma Latte hat mittlerweile so gut wie jedes hippe Café erobert. Das Getränk, welches auch unter dem Namen goldene Milch bekannt ist, vereint die Cremigkeit eines Latte Macchiatos mit der verführerischen Würze des Orients – Zimt, Kurkuma, Ingwer und Vanille schmecken nicht nur aromatisch, sondern wirken auch belebend.

Ursprünglich stammt das Trend-Getränk aus der ayurvedischen Lehre, wo es bereits seit tausenden von Jahren genossen wird. Der ursprüngliche Kurkuma Latte schmeckt mild-würzig und wärmt, nicht zuletzt aufgrund der Vielzahl an Gewürzen, von innen. Zudem soll er die Gallensäfte fördern, die Verdauung anregen und so zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen. Die Sommervariante des Superfood-Trunks bringt alle gesundheitlichen Vorteile des Ursprungsgetränkes mit sich, ist dazu aber erfrischend und kühlt ab.

Die Kraft des Kurkumas

Star des Iced Kurkuma Latte ist ganz klar der Kurkuma selbst. Er verleiht dem Getränk nicht nur seine unverwechselbar gelbe Farbe, sondern sorgt als "Knolle des Lebens" für reichlich gesundheitliche Vorteile. Der "Gelbe Ingwer" stammt aus Südasien und wird seit zirka vier Jahrtausenden in der ayurvedischen Lehre verwendet. Dort wird er vor allem aufgrund seiner reinigenden und energiespendenden Wirkung geschätzt, welche auf den Pflanzenstoff Curcumin zurückzuführen ist. Zudem wirkt Kurkuma nachweislich entzündungshemmend, antioxidativ, schützt demnach vor freien Radikalen und stärkt so das Immunsystem.

Vor allem in Indien wird die Knolle traditionell als Mittel gegen Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Nicht zuletzt kommt Kurkuma bei der Linderung von Gelenkschmerzen, der Wundheilung und sogar bei Menstruationsbeschwerden zum Einsatz. Ein wahres Allround-Talent also.

Kurkuma hat eine sehr schlechte Bioverfügbarkeit – das heißt, dass nur etwa ein Prozent des Wirkstoffes auch wirklich vom Körper aufgenommen werden können. Die Aufnahme von Kurkuma in Verbindung mit etwas Fett oder Öl sowie Pfeffer erhöhen die Bioverfügbarkeit jedoch erheblich und sorgen so dafür, dass der Körper die Wirkstoffe besser aufnehmen kann.

Zimt und Ingwer sorgen nicht nur für Geschmack

Ceylon-Zimt gibt dem Kurkuma Latte nicht nur eine würzig-süße Note, er hat zudem eine nachweislich positive Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel, da es die Aufnahme von Blutzucker in den Zellen begünstigt und so zu einer Senkung des Blutzuckerspiegels beiträgt.

Ingwer punktet nicht nur mit seiner charakteristisch würzig-scharfen Note, die durch die in ihm enthaltenen Scharfstoffe wie Gingerole und Shogaole entstehen, er ist zudem nachweislich gesund. Neben verdauungsfördernden und kreislaufanregenden Stoffen sind Vitamin C, Magnesium, Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor in Ingwer enthalten. Laut einer Studie des Royal Colleges of Phyicians hilft die Knolle gegen Verdauungsbeschwerden wie Blähungen oder Völlegefühl, Erkältungen, Übelkeit, Arthrose und Rheuma und wird sogar zur Vorbeugung von Alzheimer empfohlen.

Bei den heißen Temperaturen wollen wir die Wärmeproduktion in unserem Körper nicht unbedingt zusätzlich ankurbeln – deshalb passt ein eisgekühlter Kurkuma Latte gut zum aktuellen Wetter. Ganz ohne Kaffeebohnen verhilft Ihnen das Getränk zu mehr Energie und ist angenehm kühl. Das Aroma der Gewürze schmeckt nach dem Zauber des Orients – perfekt für heiße Sommertage und lange Wochenenden.

Rezept für einen Iced Kurkuma Latte

Zutaten

  • 200 ml Mandelmilch (Alternativ: Hafer- oder Sojamilch)
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1/2 TL Ceylon-Zimt
  • 1 Messerspitze Ingwerpulver
  • 1 Messerspitze Vanillemark
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 TL Kokosblütensirup (Alternativ: Agavendicksaft)
  • 1 Handvoll Eiswürfel
Wassermelonen-Cocktail: Die schnelle Erfrischung für Zuhause

Zubereitung

  1. Mandelmilch zusammen mit den Gewürzen in einen kleinen Topf geben und mit einem Schneebesen verrühren.
  2. Langsam erhitzen, dabei immer wieder rühren.
  3. Kokosöl und Kokosblütensirup hinzugeben und erneut mit dem Schneebesen vermengen.
  4. Vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  5. Kurkuma Latte in ein Glas mit Eiswürfeln füllen.
  6. Sofort genießen!

Quellen: uniklinik-freiburg, AmericanDiabetesAssosiation, PubMed, WileyOnlineLibrary


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker