VG-Wort Pixel

Große Gefahren in Mitteleuropa: Hochwasser, Stürme und Hitze

Hochwasser am Grenzfluss Oder
Hochwasser des Grenzflusses Oder nahe der Stadtbrücke zwischen dem polnischen Slubice (l) und Frankfurt (Oder) im Oktober 2020. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
© dpa-infocom GmbH
Hochwasser, Stürme und Hitze sind aus Sicht von Experten die größten Naturgefahren für die Menschen in Mitteleuropa. «Es war auch für uns erschreckend, dass im Sommer in Deutschland durch Hochwasser mehr als 180 Menschen ums Leben kamen», sagte Professorin Annegret Thieken von der Universität Potsdam der Deutschen Presse-Agentur. «Das hatte die Fachwelt so nicht für möglich gehalten.»

Hochwasser, Stürme und Hitze sind aus Sicht von Experten die größten Naturgefahren für die Menschen in Mitteleuropa. «Es war auch für uns erschreckend, dass im Sommer in Deutschland durch Hochwasser mehr als 180 Menschen ums Leben kamen», sagte Professorin Annegret Thieken von der Universität Potsdam der Deutschen Presse-Agentur. «Das hatte die Fachwelt so nicht für möglich gehalten.»

Die Professorin für Geographie und Naturrisikenforschung organisiert mit dem Graduiertenkolleg «NatRiskChange» am Dienstag und Mittwoch in Potsdam eine Internationale Tagung zu «Naturgefahren und Risiken in einer Welt im Wandel». Dabei stehe die Reduzierung der Auswirkungen von Naturgefahren, beispielsweise durch bessere Warnungen, immer im Fokus, sagte Thieken.

dpa

Mehr zum Thema