VG-Wort Pixel

Gefährliche Bakterien Legionellen-Gefahr: Darum sollten Sie nach dem Urlaub Ihren Wasserhahn laufen lassen

Sehen Sie im Video: Legionellen-Gefahr – darum sollten Sie nach dem Urlaub Ihren Wasserhahn laufen lassen.










Wer seinen Wasserhahn längere Zeit nicht benutzt hat, beispielsweise nach dem Urlaub, sollte ihn erst einmal laufen lassen, um das abgestandene Wasser abfließen zu lassen. Der Grund: In den Wasserleitungen können sich vermehrt Bakterien wie etwa Legionellen angesammelt haben. Besonders wenn es hierzulande warm ist, denn Legionellen vermehren sich bei einer Temperatur zwischen 25 und 55 Grad Celsius. Eine Infektion findet dabei üblicherweise nicht über das Trinken statt, sondern über die Aerosole, die beim Gebrauch von Wasserhahn oder Dusche in die Atemwege gelangen können. Eine Infektion mit Legionellen kann gefährlich sein, muss sie allerdings nicht. Bei einer schweren Infektion droht eine gefährliche Lungenentzündung, bei milderen Fällen führt eine Infektion zum weniger gefährlichen Pontiac-Fieber. Das klingt in der Regel von selbst ab. Tipp: Haben sie Freunde oder Familie, die während ihrer Urlaubszeit ihr Haus betreuen, können diese etwas tun, um eine Vermehrung der Bakterien zu verhindern. Dafür sollte Wasser an einem Hahn abgefüllt werden, der weit von der Hauptwasserversorgung entfernt liegt. In einem Einfamilienhaus ist das meist das obere Badezimmer. So wird das Wasser in einem großen Bereich der Versorgungsleitungen immer wieder in Bewegung gebracht.
Mehr
Wer seinen Wasserhahn längere Zeit nicht benutzt hat, sollte ihn erst einmal laufen lassen, um das abgestandene Wasser abfließen zu lassen. Der Grund: In den Wasserleitungen können sich vermehrt Bakterien wie Legionellen ansammeln.

Mehr zum Thema



Newsticker