VG-Wort Pixel

Nachhaltigkeitshack Kühlschrank richtig einräumen: So halten sich Lebensmittel länger

Sehen Sie im Video: Kühlschrank richtig einräumen  so halten sich Lebensmittel länger.




Lebensmittel werden schneller schlecht, wenn Sie falsch im Kühlschrank gelagert werden. Damit Essen nicht verschwendet wird, lohnt es sich, wenn alles im Kühlschrank am richtigen Platz ist. Und ich zeige Ihnen an Hand meines Kühlschranks, wie das geht.
Im obersten Fach im Kühlschrank ist es wärmer, weil die kalte Luft nach unten absinkt. Bei einer richtigen Einstellung beträgt die Temperatur hier etwa 8 Grad.  
Das entspricht der Regelstufe 1 bis 2 am Kühlschrank, im Sommer bei höheren Zimmertemperaturen kann sie auch darüber liegen. 
In das erste Fach gehören haltbare Lebensmittel. Zum Beispiel Süßes, Produkte in geschlossener Verpackung wie Butter und Käse und bereits Gekochtes.
Im mittleren Teil ist es schon kühler, die optimale Temperatur liegt in diesem Fach bei etwa 5 Grad. Hier können frische Milchprodukte wie Joghurt, Quark und Sahne stehen. Auch offene Aufschnitte halten sich hier lange. 
In Fach 3 sind bestenfalls um die 2 Grad. Hier sollten Lebensmittel, die nur kurz haltbar sind, gelagert werden wie Fisch oder Fleisch. Pflanzliche Ersatzprodukte wie Tofu sind weniger anfällig, müssen also nicht so kühl liegen. Wichtig dabei ist aber, dass sie nicht offen im Kühlschrank liegen.  
Im Obst- und Gemüsefach sollten etwa um die 8 Grad Celsius sein – bei neueren Kühlungssystemen kann es hier auch ein 0-Grad-Fach geben.   Gemüse wie Salat, Radieschen, aber auch Pilze sind hier gut aufgehoben.  
Reifes Obst wie Äpfel, Birnen oder Pfirsiche sondern Ethylen ab, das Gemüse schneller reifen und damit auch schlecht werden lässt. Deshalb sollten Sie dieses Obst und Gemüse nicht gemeinsam im Kühlschrank lagern.
In der Kühlschranktür sind die Temperaturen milder. Hier können Getränke aufbewahrt werden. Im oberen Fach sind Marmeladengläser gut aufgehoben. In der Mitte Saucen oder geöffnete Öle wie Lein- oder Kürbiskernöl halten sich hier. Oliven- und Sonnenblumenöl gehören dagegen nicht in den Kühlschrank. 
Übrigens: Manche Lebensmittel landen manchmal im Kühlschrank, obwohl sie draußen besser aufgehoben sind. Brot wird trocken, Zwiebeln schimmeln und Kräuter welken. Frische Eier halten sich zum Beispiel bei Zimmertemperatur, auch wenn es traditionell ein Fach für sie im Kühlschrank gibt. Sie haben in den ersten zehn Tagen eine Schicht, die sie vor Keimen schützt. 
So sieht ein Kühlschrank aus, wenn er optimal eingeräumt ist. Jedes Teil ist an seinem Platz, und bleibt länger frisch.











Mehr
Lebensmittel werden schneller schlecht, wenn Sie falsch im Kühlschrank gelagert werden. Damit Essen nicht verschwendet wird, lohnt es sich, wenn alles am richtigen Platz ist.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker